Lifestyle

Finger weg von Botolinumtoxin…Der sanfte Weg zum perfekten Teint

Schönheit, oder das, was man heute so darunter versteht, gibt es natürlich auch auf die harte Tour. Die spannenden Ergebnisse dürfen wir jeden Tag auf den roten Teppichen dieser Welt bestaunen.

Aber Hand aufs Herz, welche Frau möchte nicht so lange wie irgend möglich glatte Haut und einen strahlenden Teint bewahren? Ich behaupte, das gelingt auch ohne Beauty Doc und ohne Tierversuchs Labor Kosmetik . Erhalten Sie Ihre Schönheit mit sanften Methoden und ohne Chemie !

Die Falten einfach weg spritzen , dafür aber verfremdete Gesichtszüge, unerwünschte Lähmungen oder gar Schlimmeres riskieren ? Klingt gruselig aber eigentlich ist BOTOX zu spritzen nichts anderes als ein bewusst erzeugter, leichter Botulismus (eine lebensbedrohliche, oft tödlich verlaufende Vergiftung ) Der Wirkstoff Botulinumtoxin wird oft in den Frauenzeitschriften als neues harmloses Wundermittel gegen Falten dargestellt. Es handelt sich jedoch um ein Arzneimittel mit einem potenten Wirkstoff, der schon in geringen Konzentrationen wirksam ist und dessen Nebenwirkungen schwerwiegend sein können. (Schweizerische Arzneimittelzulassungsstelle Swissmedic, Journal Nr. 10/2002).

Neben den allseits bekannten unerwünschten Begleiterscheinungen dieser „Schönheits Massnahme“, wie eingefrorene Gesichtszüge, herabhängende Augenlider und verzerrte Mimik, gibt es noch weitaus gravierendere Nebenwirkungen. Auf der Seite Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner Botox  http://www.agstg.ch/aktiv-werden/botox-kampagne.html?task=view&id=95. hat man sich die Mühe gemacht , Fakten zusammenzutragen, die im allgemeinen nicht in den Hochglanzmagazinen zu lesen sind, denn mögliche Risiken im Zusammenhang mit diesem Nervengift, wie Oberlidlähmung (kein Augenschluss mehr möglich), Atemwegsinfektionen, Grüner Star , allergischer Schock bis hin zu dokumentierten Todesfällen wollen nicht so recht zum Thema Beauty und Wellness passen und werden deshalb kaum jemals erwähnt.

Kein Thema für Sie ? Gut so ! Denn für alle, die auf natürliche Weise möglichst lange jung bleiben möchten, gibt es jede Menge sanfte und chemiefreie Alternativen.

Neben den bewähren Weisheiten, dass Zigaretten, zu viel Sonne und Stress die Haut vorzeitig altern lassen und genügend Flüssigkeitszufuhr, Schlaf  und Bewegung ein Muss sind , gibt es noch eine Reihe anderer Optionen, die unserer Haut gut tun und auf sanfte Weise verjüngen, ohne dabei uns oder die Umwelt zu belasten.

Akupunktur

wird beispielsweise nicht nur erfolgreich gegen Rückenbeschwerden oder Migräne eingesetzt, man kann damit auf sanfte Art auch das Gesicht straffen und die Haut glätten .Gesichtsakupunktur, ist eine ganzheitliche Alternative zu Botox. Die Behandlung hat außerdem positive Auswirkung auf den gesamten Organismus, da der Körper als Einheit mitbehandelt wird. In den USA ist dieser Trend bereits weit verbreitet und als „Facial Rejuvenation Acupuncture“ bekannt. Die Nadeln kommen jeweils an die Punkte zum Einsatz, die für die jeweilige Gesichtspartie zuständig sind. Durch diese Behandlung wird die Haut besser durchblutet, der Muskeltonus angeregt und die Bildung von Kollagen und Elastin im Unterhautgewebe gefördert. Falten und Fältchen werden gemindert.

Pflege, aber bitte ohne Chemie

Calendula Tinktur und Olivenöl Maske war gestern. Fast jeder Bio-Beauty-Hersteller hat inzwischen auch Anti-Aging-Pflege im Angebot. Bio Kosmetik bietet heute sehr Vieles , was die konventionelle Konkurrenz auch herstellt. Aber kann Bio-Kosmetik wirklich Anti-Aging ? Dazu muss man wissen, dass Wirkstoffe aus der Natur den Synthetischen oft überlegen sind, denn sie enthalten sehr viele Bestandteile, die erst durch ihr Zusammenspiel einen Synergieeffekt entwickeln und daher ungleich wirksamer sind als die einzelne Komponente aus dem Labor. Ähnlich wie bei der gesunden Ernährung werden nur hochwertige Zutaten verwendet, zum Beispiel Arganöl, Extrakt aus Passionsblume , Aloe Vera oder Aprikosenkernöl.

Sogar Hyaluronsäure gibt es mittlerweile biologisch korrekt . Für Naturkosmetik wird sie aus Bakterien hergestellt, die diesen Glattmacher und Feuchtigkeitsspender als Stoffwechselprodukt produzieren. Auch die Wirksamkeit von rotem Klee und Granatapfel, die reife Haut durch ihren Phytoöstrogengehalt aufpolstern, ist durch viele Studien bewiesen. Doch was hat es mit Zutaten wie Lycopin auf sich ? Dahinter verbirgt sich nicht etwa Chemie, sondern ein Farbstoff und zellverjüngender Radikalenfänger.

Meine Bitte, achten Sie bei der Auswahl des Herstellers nicht nur auf Bio Zertifikate sondern auch auf das Leaping Bunny Siegel (ein weltweit anerkanntes Gütezeichen für tierleidfreie Kosmetik , schließt Tierversuche an einzelnen Rohstoffen ebenso wie an den Fertigprodukten weltweit wirksam aus. )

Beauty Food.

Essen Sie sich schön ! Wer schön sein will, sollte nicht nur auf Hightech-Cremes und kosmetisch wirksame Behandlungen setzen sondern sich vor allem zunutze machen, was Mutter Natur an segensreichen Nahrungsmitteln und Nährstoffen liefert, die nicht nur der Haut gut tun.

Winzige Entzündungen im Hautgewebe sind die eigentliche Ursache für Fältchen und schlaffes Bindegewebe . Die Übeltäter für diese Mikro Entzündungen sind unter anderem „Freie Radikale“, hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper gebildet werden und durch Einflüsse wie UV-Strahlung, Rauchen , Abgase, Stress, Medikamente und Umweltgifte entstehen. Was daraus folgt, nennt man oxidativen Stress. Der beschleunigt unseren Alterungsprozess auf unschöne Weise.

Fleisch, Wurst oder andere tierische Nahrungsmittel im Übermass genossen sind ebenfalls Faltenbooster , weil sie Arachidonsäure beinhalten, die in Verdacht steht, Entzündungsprozesse anzuschieben.

Sollte man nicht auf Tierische Produkte verzichten wollen, Weidefleisch oder Eier aus Biologischer Wiesen-Freilandhaltung, enthalten in der Regel geringere Mengen Arachidonsäure als die Ware aus konventioneller Produktion. Gleichzeitig ist ihr Anteil an Omega-3-Fettsäuren höher. Begründet wird dies, durch die naturbelassenere Nahrungsaufnahme der Tiere. Dass clever essen, ohne Chemie und Pestizide auch der Schönheit dienlich ist , liegt auf der Hand. Durch ihren hohen Gehalt an bestimmten Vitaminen, Mineralien und Vitalstoffen beeinflussen naturbelassene Lebensmittel unser Aussehen besonders positiv.

Nachfolgend stelle ich ein paar besondere Multitalente in Sachen Anti Aging vor.Carrots and cauliflower

In der Kategorie „Toller Effekt“ haben Karotten oder Möhren mit Sicherheit einen Spitzenplatz verdient.

Schon allein wegen des extrem hohen Gehalts an Betacarotin (Provitamin A). Dieser orange rote Pflanzenfarbstoff wird im Körper in das Schönheitsvitamin A umgewandelt. Weitere pflanzliche Lebensmittel, die einen hohen Provitamin A-Gehalt haben, sind Aprikosen, Cantaloupe-Melonen, Grünkohl, Spinat und Kürbis.

Im Vergleich zu Vitamin A welches bevorzugt in tierischen Nahrungsmitteln vorkommt, bietet Betacarotin den Vorteil, dass es im Körper nur bei Bedarf in Vitamin A umgewandelt wird. Es fördert das Wachstum und die Erneuerung der Zellen .Und genau das hält die Haut jung und straff. Eine Extraportion davon, kann auch die hauteigene Barriere gegen sonnenbedingte Zellschäden stärken, denn Betacarotin fängt die freien Radikale ab, die durch UV-Strahlung entstehen und wirkt auf diese Weise der Hautalterung durch zu viel Sonne entgegen.

Avocados

.Der Beauty Effekt der grünen Früchte liegt besonders am Vitamin E, ein weiteres Schönheits-Vitamin. Es festigt das Bindegewebe, schützt die Zellen vor freien Radikalen und wirkt vorbeugend gegen Pigmentflecken . Neben Avocados liefern zum Beispiel auch Sonnenblumenkerne, Keimöle oder Haferflocken reichlich davon.

Kiwis Vitamin C stärkt nicht nur die Abwehrkräfte des Körpers sondern hemmt das Enzym Tyrosinase, das bei der Pigmentbildung eine wesentliche Rolle spielt. Dadurch kann die Melaninproduktion verlangsamt werden und Altersflecken gemildert. Eine regelmässige Vitamin C Zufuhr benötigt der Körper auch zum Aufbau von Kollagenfasern und um dem Bindegewebe Stabilität zu verleihen. Grund genug, gute Vitamin C Lieferanten wie Kiwis, Zitronen und Johannisbeeren , Obst in jeder Form , häufiger auf den Speiseplan zu setzen. Kohlgemüse kann übrigens in Sachen Vitamin C durchaus mit Zitrusfrüchten mithalten.

Nüsse Die in Nüssen enthaltene Linolsäure pflegt die Haut von innen und wirkt Trockenheitsfältchen entgegen. Genügend mehrfach ungesättigte Fettsäuren auf dem Speiseplan unterstützen also die natürliche Regeneration der Hautbarriere, ein positiver Effekt, der nur noch von der gesunden Wirkung, die diese auf das Herz-Kreislauf System haben, übertroffen wird. Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren sind neben Nüssen und Samen zum Beispiel auch die bereits erwähnten Avocados und Pflanzenöle.

Das waren nur ein paar Beispiele aus dem unerschöpflichen Kosmetik Schränkchen von Mutter Natur um zu veranschaulichen, dass Lifestyle und bewusstes Konsumieren, ohne Chemie und Tierversuche durchaus Hand in Hand gehen können.  Weil wir es uns wert sind 🙂  Fortsetzung folgt …

Den Blog Gutes Karma to go gibt es übrigens auch auf Facebook 🙂

1 thought on “Finger weg von Botolinumtoxin…Der sanfte Weg zum perfekten Teint”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s