Veröffentlicht in Seelenmarzipan, Tierschutz

Wie „Frog“ , der Streunerkater zum Prinzen wurde… ein wahres Märchen <3

Wenn man genau hinsieht, dann stimmt schon der alte Spruch …Unter jedem Dach ein „Ach“…Aber fast jeder hat auch seine Leuchtstreifen am Horizont (hoffentlich!), Menschen die er liebt und von denen er geliebt wird, ein Ziel, einen Wunsch, eine Leidenschaft. Etwas wofür er brennt!

Ich brenne neben dem Schreiben für Tierschutz und Tierrettungen. Mir haben es die hoffnungslosen Fälle besonders angetan. Die alten, die kranken, behinderten und ungewollten Tiere…Dazu beitragen zu dürfen, sie vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben ohne Schmerzen, gesund und geliebt zu sehen…wow, das setzt Glückshormone frei!

Auch wenn viele das nicht verstehen, was sie ja auch nicht müssen…Insider wissen: Glücklich machen, macht glücklich 🙂.

Frogs Geschichte vereint alles, was unsere Arbeit ausmacht und das wunderbare Video von Valia Orfanidou, die seine Geschichte einfühlsam dokumentierte, sollte jeder einmal gesehen haben, der fragt: „Warum macht ihr das ???“

(Der Text zum Video)

Nur eine weitere Streunerkatze – Der Frosch, der zum Prinzen wurde!

Alles begann mit einem Video, das auf Facebook gepostet wurde. Irgendwo im Norden Griechenlands gab es da einen Kater, der sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, halb verhungert und verlassen. Er war eines dieser Tiere, die man sieht und hofft, irgendwer ist so barmherzig und befreit ihn von seinem Elend.

Ein paar Wochen später reiste eine unserer Freiwilligen 800 km um ihn einzusammeln und nach Athen zu bringen. Sie erzählte, wie die anderen Passagiere sie seltsam ansahen und sich über den grauenvollen Geruch wunderten, der aus der Katzenbox kam, die sie trug. Sie nahm ihn zu sich in Pflege. Ich vermute, es war das erste Mal, dass er in einem Zuhause war, dass er liebevoll behandelt und berührt wurde und niemand nach ihm trat. In Wirklichkeit war er in noch wesentlich schlechterem Zustand als auf den ersten Bildern im Video. Er roch nach Tod und Verwesung und konnte kaum laufen.

Es sah aus, als hätte jemand seinen kleinen Körper in Stücke zerbrochen und dann versucht, alles wieder zusammenzusetzen, aber falsch und durcheinander.

Er hörte einfach nicht auf zu schnurren, er kroch uns auf Schritt und Tritt hinterher,  lag zu unseren Füßen und wartete darauf, dass die sanfte Hand in wieder berührt, als ob das alles wäre, was er zum Überleben braucht.

Wir nannten ihn Frog und versprachen ihm, wir würden alles, was in unserer Macht steht tun, um ihn wieder in einen stattlichen Prinzen zu verwandeln.

froggie

Aber Frogs Märchen benötigte mehr als den Kuss einer wunderschönen Prinzessin für ein Happyend. Lange Besuche beim Tierarzt waren notwendig, Röntgenbilder, schmerzhafte Eingriffe und eine langwierige Genesung. Frog ertrug all das mit der Engelsgeduld, die diesen eleganten und stolzen Kater auszeichnet. Und als wir glaubten zu wissen, was ihm widerfahren war, offenbarten die Röntgenbilder noch etwas weitaus Schlimmeres. Zusätzlich zu seinem Autounfall, der ihn mit zerschmetterter Wirbelsäule und zwei gebrochenen Beinen zurück gelassen hatte, war auch auf Frog geschossen worden. Die Kugeln steckten noch in seinem kleinen Körper und legten Zeugnis für eine Ungerechtigkeit ab, die zu grausam war um real zu sein.

Seine Wirbelsäule und sein rechtes Hinterbein heilten von selbst aus und wir beließen es dabei. Sein linkes Hinterbein war abgestorben und musste amputiert werden.

Wir waren immer an seiner Seite und sahen, wie er kämpfte, sich an den neuen Körper zu gewöhnen und an sein neues Leben. Frogs Tagesablauf war geprägt von dem,  was er bisher am schmerzlichsten vermisste: Futter und Ruhe. Er liebte Futter und jetzt konnte er essen, so viel er wollte. Und er liebte ein ruhiges Plätzchen. Er lag nur da, stolz und still, wie ein verwöhnter, glücklicher Prinz, der sich gelassen im Raum umsah, als wäre es sein Königreich.

Normalerweise sieht man auf einem vorher-nachher Video Bilder einer Katze, die spielt und springt, die ihren Spielzeug Mäusen nachjagt. Wir versuchten das auch mit Frog. Aber schließlich gaben wir es auf und lachten so laut, dass es wahrscheinlich der störende Lärm war, der ihn letztendlich dazu bewegte, aufzustehen. Keine Ahnung, ob Frog eines Tages Lust haben wird, zu spielen. Solange er in unserer Obhut war, lag er am allerliebsten herum, wie ein kleiner , fauler „König der Löwen“. Das machte ihn glücklich.

Vor ein paar Tagen, reiste unser Prinz nach Hause

Gibt es einen besseren Platz für das Zuhause eines Prinzen als ein kleines Dorf nahe Venedig? Es klingt wie ein Märchen aber es ist wahr! Vor Monaten hatten wir diesem zarten, gebrochenen Geschöpf versprochen, dass es das Leben eines verwöhnten Prinzen führen wird und am 29. August bekam Frog sein Happy End.

Seine Prinzessin, eine Deutsche Bestsellerautorin, die in Italien lebt, hatte sich bereits kurz nach seiner Rettung in ihn verliebt. Sie wartete viele Monate geduldig auf Frog, bis ihr „Prinz“ kräftig genug war, den weiten Weg von Griechenland bis zu ihr zu reisen.

Jetzt hat er ein warmes Zuhause, zum Ruhen und einen wunderschönen Garten für Abenteuer…sein Schloss, seine Prinzessin…alles was ein Prinz braucht!

frog-home

 

Für die Welt ist Frog vielleicht nur eine von unzähligen, armseligen Streunerkatzen. Aber für ihn ist dieses Leben alles, was er hat!

Alles, was er je hatte, war dieses Leben, und die meiste Zeit davon verbrachte er  hungrig, in großem Leid und Schmerz. Er wurde angeschossen, angefahren und dann sich selbst überlassen…Es war nicht Schicksal…es waren Menschen, die ihm das angetan haben!

Ihm die Chance zu ermöglichen, sein Märchen zu leben, war unsere Art uns dafür zu entschuldigen, was Menschen ihm angetan haben. Ihm und allen wie ihm.

PS: Auf den neusten Videos aus seinem kleinen Königreich kann man sehen, dass er damit begonnen hat, zu spielen ❤

 

 

Special Thanks to SCARS,  Nafsika, Valia, Laura, Micaela….and all my wonderful friends from Frieden für Pfoten ❤

 

Frieden für Pfoten- Peace4Paws auf Facebook

http://www.friedenfuerpfoten.org

 

 

Autor:

Bloggerin, Autorin und Tierschutz Aktivistin Frieden für Pfoten e.V.

7 Kommentare zu „Wie „Frog“ , der Streunerkater zum Prinzen wurde… ein wahres Märchen <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s