Seelenmarzipan

Du wirst mir fehlen…ein paar Abschiedsgedanken über einen treuen Begleiter…

Es war keine leichtfertige Entscheidung. Das musst du mir bitte glauben! Ich habe diesen Moment so lange hinaus gezögert, wie irgend möglich. Schliesslich sind wir seit mehr als zehn Jahren ein Team und es wird schwer sein, Ersatz für dich zu finden.

Jenseits von Mainstream Produkten warst du anders. Innen wie außen genau das, wonach ich schon ewig gesucht hatte. Schlicht, elegant, vielseitig, robust und trotzdem edel. Anders als die meisten Frauen wollte ich nie viele, ich wollte einen Begleiter für alle Situationen und in dir hatte ich ihn gefunden.

Du warst bei mir, ganz gleich, ob ich dich mit glitzerndem Beauty Kram für eine Veranstaltung bestückte, einem  zweiten Paar Tanzschuhen oder mit klebrigen Essensresten, für die Streuner, auf einer Reise.

Du warst bei mir, vollgestopft mit allen Dingen, die mir wichtig erschienen, während eines Krankenhausaufenthaltes oder unterwegs zu einem Termin, der mir etwas Angst machte und hast mir so Sicherheit vermittelt.

Du warst bei mir, bis zum Rand gefüllt mit Souvenirs, Stadtplänen und Museumsführern, auf meinen Wegen kreuz und quer durch Europa.

Du warst bei mir in der Zeit, als ich nur an Krücken gehen konnte, als ich keine Hand für  ein Tablett hätte entbehren können. Zuverlässig brachtest du mir Tee und alles, was ich sonst zum Überleben brauchte in den 3. Stock, in dieser Zeit wurde dein teures Seidenfutter sehr strapaziert, dafür möchte ich mich entschuldigen.

Du warst bei mir, bei Hochzeiten, bei Geburtstagen, bei Beerdigungen und Taufen. Ich wusste trotz deines  chaotischen Innenlebens immer, wo mit einem Griff die Aspirin zu finden sind, die Taschentücher, oder ein kleines Geschenk für die dort anwesenden Kinder.

Du warst mein schwarzer Mary Poppins Wunderrucksack, mit dem ich jederzeit für immer hätte davon laufen können…denn in deinen verschließbaren Innenfächern  trug ich mein ganzes Leben mit mir,  Lippenstift, Dokumente, Kreditkarten, Schokolade, Pflaster, Handy,  Geld, ein paar persönliche, mir wichtige Briefe und das Bild eines zauberhaften Mädchens.

Nie hätte ich mich freiwillig von dir getrennt und daher nähten und klebten, tauschten wir aus, was mit der Zeit und unter der großen Beanspruchung an Funktion verloren hatte. Bis heute sieht man dir dein Arbeitspensum auf den ersten Blick nicht an. Nach wie vor ein edler  Rucksack, vielleicht nicht mehr ganz neu aber durchaus vorzeigbar. Leider sind deine Reissverschlüsse nicht ersetzbar, genau wie einige der Dinge, die ich immer mit mir herumschleppe und daher müssen wir uns heute verabschieden.

Deinen Nachfolger wählte ich ganz bewusst so aus, dass er dir nicht sehr ähnlich sieht. Er würde sowieso nie an dich heranreichen. Irgendwie hat er mich angesprochen, vielleicht weil ich schon immer eine kleine Schwäche für die LOVE MOSCHINO Herzen habe. Wir schreiben ab heute ein völlig neues Kapitel Handtaschengeschichte und müssen uns erst noch aneinander gewöhnen.

Diesmal habe ich mir vorgenommen, mich nicht so fest zu binden. Vielleicht werde ich sogar das Undenkbare wagen, und mehrere Handtaschen kaufen. Meine Freundinnen versichern mir immer, es wäre ein gutes Gefühl, wenn man sich nicht festlegt und täglich die Auswahl treffen kann. Wir werden sehen…

Danke, dass du mich zehn aufregende Jahre lang treu begleitet hast und sorry für den Kaumgummi im Reissverschluß, das hätte wirklich nicht passieren dürfen!

poppins

2 thoughts on “Du wirst mir fehlen…ein paar Abschiedsgedanken über einen treuen Begleiter…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s