Lifestyle, Seelenmarzipan, Tierschutz

Das rote Kleid…

Wer meinen Beitrag über chronische Erkrankungen kennt, der ahnt, dass ich auf diesem Gebiet mitreden kann.  Mal gewinnt der chronifizierte Virus, mal gewinne ich aber in Zeiten von Stress hat er einfach die besseren Waffen und seit geraumer Zeit verliere ich eine Schlacht nach der anderen… wann wäre schon einmal kein Stress ? Das war übrigens auch der  Grund, warum es mir nicht möglich war, diesen Sommer zu Dreharbeiten nach Griechenland zu reisen. Hätte ich es mal getan, insgesamt wäre der Stress dann wohl geringer ausgefallen, aber das ist eine andere Geschichte..,

In dieser Geschichte geht es um eine Feier…auch nicht ganz unwichtig, wenn man manchmal den Kopf frei tanzen muss, um wieder Platz zu machen, für das nächste Elend, das herein drängt und für seine Freunde, die nicht ganz das Gefühl haben sollen, einzig mit einer verbitterten Version von „Mutter Teresa reloaded“, Kontakt zu pflegen.

Damit solche Auszeiten auch Spass machen, benötige ich vorher eine osteopathische Behandlung, das Einzige was mir wirklich hilft, ohne Schmerzmittel über die Runden zu kommen und was als extra Bonus auch immer einen wunderbar entspannten Ausdruck in meine Gesichtszüge zaubert…es hält leider nur  für ein paar Stunden an aber es funktioniert.. und ich liebe diese Sessions.  Sie finden in der Praxis meiner Freundin statt, die nicht nur begnadete Hände und jede Menge Fachwissen ihr eigen nennt sondern auch einen exquisiten Geschmack.

„Was wirst du anziehen, heute Abend?“, fragte sie mich, als wir fast fertig waren.

„Hm, keine Ahnung“ Ich betrachtete nachdenklich meine abgebrochenen und von den Malerarbeiten noch verklebten Fingernägel… „der Großteil meiner Kleidung ist sowieso noch irgendwo unter den Kartons mit Halloween und Weihnachtsdeko verpackt…Jeans, vielleicht und einen Blazer… und Schuhe habe ich derzeit nur in schwarz, die passen würden, für den Anlass. Blöd, der Blazer ist dunkelblau…“, sinnierte ich laut.

„Du wirst heute Abend ganz sicher nicht wieder in Jeans gehen! Zieh ein Kleid an, du kannst jedes Kleid tragen, andere würden dich darum beneiden. Irgendein kleines Schwarzes hat doch jede Frau.“

„Ich aber nicht! Ich besitze kein einziges Kleid, und außerdem bin ich nicht „jede Frau“, antwortete ich fast schon beleidigt.

Sie dachte erst, ich scherze, sah mich abschätzend an und dann unterbrach sie die Behandlung und griff zum Telefon.“Sei so lieb und bring aus meinem Kleiderschrank das Rote Kleid, es ist knielang, mit Trompetenärmeln und hochgeschlossen, du findest es ganz leicht“ bat sie ihre Tochter und 5 Minuten später hatte ich ein knallrotes Kleid unter dem Arm und verließ damit die Praxis.

Noch war  ich nicht so ganz überzeugt und nach der ersten Anprobe, fühlte ich mich  eher wie für Fasching als für eine Abendveranstaltung gekleidet, zu auffällig…fremd…aber irgendwie…auf den zweiten Blick…besser als das, was ich derzeit aufzubieten hätte und außerdem wäre sie sicher gekränkt, wenn ich es nicht trage…Kleinstadt, …sie würde es ganz sicher erfahren 🙂 . Also kramte ich in den Kartons nach dem passenden Schmuck, Nagellack und was Frau sonst so benötigt und machte mich an die Arbeit.

An diesem Abend erhielt ich mehr Komplimente als die letzten Jahre zusammen genommen…, an diesem Abend war mir plötzlich seit langem wieder bewusst, dass es  Spass macht, sich auch einmal weiblich zu kleiden und sich manchmal (ok, nicht zu oft 🙂 ) völlig unwichtigen und überflüssigen Dingen zu widmen, auf diese Weise neue Kraft zu tanken… Noch in derselben Nacht schickte ich meiner Freundin eine Whats App  mit vielen Herzen und der Ankündigung, …dass sie dieses Kleid nie mehr wiedersehen wird,  ❤

Hier lesen so viele Tierschützer(INNEN) mit, die teilweise völlig vergessen haben, wie es ist, sich Auszeiten zu gönnen, sich selbst etwas zu gönnen, und wenn es ein leckeres Essen, ein Museumsbesuch, ein Konzert oder einfach Blumen sind, just for fun…es muss nicht unbedingt ein Kleid sein…aber es ist unglaublich wichtig, zwischen den täglichen Gängen durch die Hölle, kleine, luxuriöse  Inseln einzubauen, sonst wird man Opfer der Glut und verbrennt viel zu schnell. Falls ihr keine so tolle Freundin habt, wie ich, dann erinnere ich euch hiermit daran ❤

Natürlich war auch während der Feier mein Handy nicht aus und mittlerweile gibt es auch in meiner kleinen Stadt eine Frieden für Pfoten Community auf jeder Veranstaltung, wo die aktuellen Geschehnisse in und um unsere Oganisation für Gesprächsstoff sorgen…aber alles in allem, waren es wunderschöne und sorgenfreie Stunden und ich denke, morgen werde ich mich einmal umsehen, wo es schöne Kleider in unserer Region zu kaufen gibt. Der letzte Versuch dieser Art endete mit einer Katzen Rettung (Robinson) und ohne Kleid. Wir werden sehen ❤

Kleid

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.