Aufreger

GLS…wir müssen reden…

Meine Geschichte fängt ganz harmlos an. Es klingelt an der Türe und ich freue mich darüber, denn der heiß ersehnte Paravent war endlich da. Heiß ersehnt, …weil man mich etwas betreten darauf aufmerksam gemacht hatte, dass mein Badezimmerfenster als Abend-Event bei einigen Herren in der Straße sehr beliebt ist und der Vorhang dort, offensichtlich nicht ganz so blickdicht, wie ich mir das dachte.

Ich beschloss, es den betreffenden Herren zu verzeihen… offensichtlich ist ihr Leben so ereignislos, dass selbst die verschwommene Silhouette einer unbekleideten Frau in 100 Metern  Entfernung, noch als Highlight gilt. Hüllte mich in Schweigen und einen zweiten Vorhang über den ersten… und überlegte, dass vielleicht etwas Sichtschutz im voll verglasten Wintergarten, auch keine schlechte Idee wäre. Also bestellte ich besagten Paravent.

Der Fahrer von GLS reichte mir das große Paket und streifte damit eine Mauerdekoration im Eingangsbereich, die prompt zu Boden ging. Das hässliche Geräusch während des Aufpralls verriet mir, dass die  große Keramikkugel es nicht heil überstanden hatte.

„Nichts passiert“ … meinte der Fahrer fröhlich und wollte gehen.

„Doch, es ist etwas passiert, haben Sie eine Versicherung?“, antwortete ich freundlich und zeigte auf die Kugel am Boden, hob sie auf und deutete auf das unübersehbare Loch, samt Sprung.

„Nein, habe ich nicht!“, war die barsche Antwort und er drehte sich um und wollte gehen.

„Aber GLS hat doch bestimmt eine Versicherung, für solche Vorfälle. Die Kugel war nicht billig und ich hätte den Schaden gerne ersetzt“, hakte ich energisch nach und fotografierte die Bescherung, man weiss ja nie…

„Wer weiss, ob die nicht vorher kaputt war“, erwiderte er und war bereits fast an seinem Wagen.

Jetzt war ich richtig sauer, über diese Dreistigkeit!

„Ich bräuchte bitte noch Ihren Namen!“.

Er gab mir keine Antwort, obwohl er es offensichtlich gehört hatte, denn er schüttelte nur mit dem Kopf, stieg ein und fuhr davon.

Ich dachte eine Weile darüber nach, was ich jetzt tun sollte und kam dann zu dem Schluss,  es ist zwar ärgerlich mit der Kugel und er war wirklich mehr als unverschämt aber dieser Verlust wird mich nicht so viel kosten, wie Ärger mit seinem Auftraggeber für ihn, falls ich richtig Terror deswegen mache.  Können könnte ich 😉 …. Aber das ist es nicht, was ich möchte.

Ich möchte einfach, dass die Menschen in diesem Land wieder anfangen würden, sich zumindest an die einfachsten Grundregeln, für den Umgang miteinander, zu halten.

Dieser Vorfall ist so banal wie typisch, wie das, was gerade an so vielen Orten passiert und es ist der Stoff, der unsere Gesellschaft, unser gesamtes Wertesystem subtil aber fortschreitend aushöhlt und zerstört. Im kleinen wie im Großen. Die Palette reicht von Unverschämtheiten bis hin zu brutaler Gewalt, Aber immer setzt sich jemand ganz selbstverständlich über Regeln hinweg, die eine Gemeinschaft benötigt, um zu überleben und sich sicher zu fühlen.

Die alte Grundregel : „Wenn ich etwas zerstöre, bin ich dafür verantwortlich“ wurde abgelöst durch das Denken:

1.Wenn ich etwas zerstöre und niemand hat es gesehen, dann ist es nicht mein Problem. 2. Wenn ich etwas zerstöre und es gibt Zeugen, dann soll man das Ganze erst einmal nachweisen, einfordern und einklagen.

Der Fahrer von GLS, dessen Nummer ich notiert habe und dessen Arbeitgeber das Ganze sicher nicht so lustig fände, er hat Glück gehabt. Eine Abmahnung würde seine Akte dauerhaft belasten und man kann davon ausgehen, dass er den Job braucht, sonst würde er nicht diesen aufreibenden Job machen. Aber ein schlecht bezahlter und anstrengender Job ist trotzdem noch keine Entschuldigung, das Eigentum anderer zu zerstören und dann seines Weges zu gehen. Das hätte ich ihm gerne noch erklärt…

20190108_160902.jpg

 

 

 

5 Gedanken zu „GLS…wir müssen reden…“

  1. Es wäre ein Leichtes, ihn ausfindig zu machen und ich habe auch lange überlegt. Die Kugel war teuer und ein Andenken und er war mehr als unverschämt. Aber ich kam zu dem Schluss dass ich mich nicht besser fühlen würde, wenn er Ärger bekommt. Irgendwie bin ich so oder so der Verlierer in diesem Spiel. Das ist heute wohl jeder, der sich einen Rest Anstand und Skrupel bewahrt hat. Liebe Grüße ♡

    Gefällt mir

  2. Es setzt sich auch immer mehr die Einstellung durch, dass man seinen Müll – Einwegkaffeebecher, Schnellfraß-Verpackungen, Zigarettenpackungen und -kippen einfach achtlos in die Umgegend entsorgen kann, ohne sich groß darum zu kümmern. Irgendein Depp, letztendlich die Straßenkehrer, werden ihn dann schon aufsammeln…
    Ich gesteh’s, ich hätte die Arbeit auf mich genommen, den Fahrer ausfindig zu machen und mich über ihn zu beschweren. Ich bin nicht unbedingt eine Prinzipien-Reiterin, aber bei solchen Unverschämtheiten setze ich mich dann doch vehement zur Wehr.

    Gefällt 1 Person

  3. Leider hat sich diese Unsitte rasant verbreitet. Keine Verantwortung mehr übernehmen. Das wird von vielen einfach als Kavaliersdelikt abgetan. Aber ich hab‘ noch einen Funken Hoffnung. Vielleicht bekommst Du morgen oder in den nächsten Tagen eine Entschuldigung in irgendeiner Form von dem Fahrer. Wenn er in Ruhe einen Moment nachdenkt, also irgendwann nach Arbeitsende, dann sieht er vielleicht ein, dass sein Verhalten keinesfalls in ordnung war.

    Gefällt mir

  4. Ich würde da nachhaken. Wenn alle immer nichts machen ändert sich auch nichts. Ihn interessiert die Kugel ja auch nicht. Und auch nicht dass Du drüber nachdenkst. Ist dem egal. So ist das.
    Und da steht nix in der Akte. Keine Sorge. Die sind versichert. Musst Du machen. Beim nächsten Kunden rennt er die Omi um oder so…. Wachrütteln hilft!

    Gefällt mir

  5. Ja, so ist das mit dem Zerstören. Heute war es „nur“ ein Dekorationsobjekt. Welchen materiellen Wert es hatte ist sogar zweitrangig, wichtig ist vor allem welcher ideelle Wert damit verloren geht – den kann man mit Geld nicht aufwiegen und ein ganz simples „es tut mir leid“, hätte schon sehr geholfen.
    Diese Achtlosigkeit im Umgang mit allem, was die Menschen umgibt, stimmt mich auch immer wieder traurig und manchmal ratlos.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.