Tierschutz

Ich war einst „Grün“ und schäme mich heute dafür!

Ich muss ganz dringend die Beschreibung meines Blogs ändern, in der ich meine politische Einstellung umrissen habe. Da stand „Konservativ, grün angehaucht“…und „dass es diese Partei leider noch nicht gibt.“
Es gibt diese Partei leider nach wie vor nicht, eine Partei der Vernunft UND der Empathie für Menschen, Tiere und Umwelt.
Zumindest gibt es hier und da vernünftige Ansätze aber sie finden ganz sicher NICHT bei den Grünen statt und ich würde mich heute schämen, auch nur „grün angehaucht“ zu sein.

Wo waren die Grünen für Tierschutz und Umweltschutz in den letzten Jahren, seit sie mit im Bundestag sitzen und tatsächlich Einfluss haben? Wo sind all die einst versprochenen, bahnbrechenden Veränderungen?

Wo waren die Grünen für Menschenrechte, als die Frauen im Iran ihr Leben für Freiheit und Gleichberechtigung einsetzten? Ach ja, sie demonstrierten für Freiheit durch Kopftuch  .

Wo waren die Grünen für soziale Gerechtigkeit, als den einfachen Menschen hier, schrittweise die medizinischen Beihilfen gekürzt wurden, die Gelder für Schulen und Soziales für andere Dinge verprasst wurden und unsere Renten- und Sparanlagen irgendwo bei irgendwelchen Banken versickerten? Dachten sie sich gerade neue Steuern und Zwangsgebühren aus?

Wo waren die Grünen für die Umwelt, als neue, gefährliche Umweltgifte zugelassen oder ihre Verwendungen verlängert wurden? Waren sie gerade durch ihre Bestrebungen abgelenkt, stattdessen lieber ein flächendeckendes und in der Wirkung sehr umstrittenes Dieselfahrverbot durchzudrücken und damit unzählige Autobesitzer zu enteignen?

Wo waren die Grünen für Tiere, als Frau Klöckner den Tierschutz in der Massenindustrie endgültig in Grund und Boden stampfte und dafür sorgte, dass selbst die schlimmsten Tierquälereien in der Massentierhaltung und auf Tiertransporten weiterhin möglich und legal bleiben? Waren die Grünen in dieser Zeit vielleicht einzig mit der Abschaffung des „Zigeunerschnitzels“ beschäftigt?

Wo sind die Grünen für Tierschutz, wenn wir Tierschützer für mehr Unterstützung bei unserer Arbeit für Straßentiere und Beendung von Tierleid allgemein, betteln, wenn wir für bessere Tierschutzgesetze und deren Einhaltung demonstrieren? Ändern sie da gerade Straßennamen, verbannen harmlose Kinderbuch Klassiker aus den Bibliotheken oder schreiben sie „political correct“ um?

Wo waren die Grünen für ein „neues“ Europa, wenn in Brüssel Massentierhaltung weiter subventioniert wurde? Was taten sie, wenn unsere roten Listen der aussterbenden Tierarten, durch den Gebrauch von Insektiziden und anderen Giften, in der konventionellen Landwirtschaft, rasant wachsen? Wo sind sie, wenn wir unsere Gewässer tonnenweise mit Antibiotika und Gülle durch die Massentierhaltung belasten?Waren sie gerade im Stuhlkreis und bastelten Lichterketten?
Kein Veto? Keine Pressekonferenzen? Kein Aufschrei?

Ich weiß, wo sie stattdessen waren. Sie marschierten auf „Deutschland verrecke“ Demos, grübelten über Genderschreibweisen und Gendertoiletten und wie man unserer Wirtschaft am besten und schnellsten den Gar ausmachen kann und dabei die Steuerschraube so schmerzhaft anzieht, dass Wärme und Mobilität bald unerschwinglicher Luxus für Otto Normalbürger sind, der diesen Irrsinn gezwungenermaßen jeden Tag mit seinen Steuern finanziert. Das ist bunt, sagen sie und notwendig!

Sie sind ziemlich erfolgreich damit, das muss man ihnen lassen.
Aber Grün…das stand einmal für völlig andere Dinge und ich möchte mit dieser Partei der Fantasten, der Dilettanten und Blender, nichts mehr zu tun haben. Sie haben viele ihrer Stimmen einzig dadurch erhalten, (oder sollte ich schreiben, „erschlichen“?) dass sie sich das Mäntelchen des Tierschutzes und der Menschenliebe umhängen.
Wer ihre Erfolge jedoch wirklich messen möchte, muss sich nur in den Ställen, Versuchslabors und Tierheimen dieses Landes umsehen, in den Schulen, Pflegeheimen und maroden Krankenhäusern und unter den Brücken unserer Städte …und auf den vergifteten Äckern der Monokulturen, die jede Artenvielfalt beenden…
Alles gesagt!

Da lobe ich mir doch fast schon eine FDP, bei der jeder Wähler auch weiß, dass sie sich keinen Deut um ihre Mitgeschöpfe und die Umwelt scheren werden. Das ist zumindest ehrlich!
Aber offensichtlich wollen alle belogen werden. Lügen zahlen sich aus!

Vielleicht sollte ich meine politische Einstellung zukünftig nur mit einem Wort beschreiben:
RESIGNIERT!

20161001_130056.jpg
Kein Applaus für Tierquälerei! Kein Applaus für Grüne Politik!!!

10 Gedanken zu „Ich war einst „Grün“ und schäme mich heute dafür!“

  1. Die bessere grüne Alternative ist die Tierschutz Partei. Ich habe das Wahlprogramm der Afd wie das aller Parteien gründlich gelesen und das Abstimmungsverhalten beobachtet. Leider muss ich entschieden widersprechen. Wolf? Kaninchen (Abstimmung der Afd für Tierquälerei?) Nur als Beispiel und einzig unter dem Aspekt Tierschutz betrachtet. Alles andere lassen wir einmal aussen vor, da gäbe es noch viel zu sagen!

    Gefällt mir

  2. Danke, danke, danke!
    Du schreibst, was mich schon seit Jahren über die `sog. Grünen´ aufregt. Die haben mit grün gar nichts mehr zu tun. Wie oft habe ich mich darüber schon ausgelassen, wie zB gerade erst gestern wieder..
    LG
    Jürgen aus Loy (PJP)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.