Katze, Kurzgeschichten, Seelenmarzipan

Im Sternengarten …

 

Im Sternengarten

 

Als Katzenmutter Bastet sah,

wie krank du bist und schwach,

und keine Heilung möglich ist, ….da küsste sie dich wach.

Sie streckte ihre Arme aus und flüsterte:

„Komm her,

dein Weg ist jetzt zu Ende

er wurde dir zu schwer.

Dein Weltengarten wechselt jetzt

und wird zum Sternengarten

und dort wirst du als Hoffnungslicht

auf deinen Menschen warten.

 

Wenn sie dich liegen sehen wird,

so friedlich, ohne Pein

dann wird dein Mensch erst weinen

und doch getröstet sein.

Sie weiß dass du jetzt glücklich bist,

befreit von Schmerz und Leid

im Sternengarten  warten wirst,

bis auch sie  bereit.“

 

Die Katzenmutter Bastet,

trug lächelnd meinen Schatz

hinauf zum Sternengarten,

jetzt Lunas neuer Platz

 

Bettina Marie Schneider

 

Verschlagwortet mit

3 Gedanken zu „Im Sternengarten …“

  1. Schluchz, da heule ich gleich….weil auch eine meiner geliebten Katzen erst gegangen ist. Ein wunderbares Gedicht! Dabei erkennt man, daß es in unserer modernen kalten Welt doch noch Gefühle zwischen den Schöpfungslebewesen gibt. Danke, Jutta

    Liken

  2. Was für ein wundervolles Gedicht! 💖
    Es tut mir so sehr leid, dass deine Luna nun Abschied genommen hat, liebe Bettina! Stolze 18 wundervolle Jahre ….und doch viel zu früh. 😢
    Ich drück dich ganz fest. Und wer weiß, vielleicht erfüllst du ja eines Tages Lunas Testament. …..🐈❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.