Tierschutz

Die Mörder sind unter uns … und sie machen mir Angst!

Was für ein ekelhafter Gedanke, dass eine solche Hand mich berühren könnte, über meine nackte Haut streichelt…eine Hand, an der noch Blut klebt.
Auch wenn dieses Blut nach Dienstende sorgfältig abgeschrubbt wurde.

Was für eine widerwärtige Vorstellung, mit einem Menschen zu leben, der foltert, in lebendiges und gesundes Gewebe bohrt, sägt, schneidet, ätzt, der wehrlose Körper fixiert, schlägt, auf Haken hängt und dabei teilnahmslos ihre Schreie ignoriert oder sogar genießt.

Wie ist das so, wenn einer der Folterknechte aus einem Tierlabor Abends nach Hause kommt?
„Liebling, wie war dein Tag? Haben sie sich sehr gewehrt?…“
Erzählt er dann auch am Tisch launig seiner Familie, den Kindern, was er den Tag über getan hat, wem er was angetan hat?

Ob man seinen Händen die Grausamkeit ansieht, wenn er seinen Kindern die Wangen tätschelt?
Ob seine Gesichtszüge verraten, dass er ein perverser Psychopath ist?
Ob seine Familie ihren Papa manchmal am Arbeitsplatz besucht 

Wie muss man als Mensch gestrickt sein, um den grausamsten und skrupellosesten aller Berufe auszuüben?
Ein Beruf, gegen den mittelalterliche Henkersknechte Mutter Teresa dagegen waren?
Kann foltern und anderen weh tun,so unglaublich weh… eine Berufung sein?

Tierversuche sind Verbrechen.
Was sind dann diejenigen, die sie durchführen, die Labors die sie finanzieren, die Firmen, die diese Versuche in Auftrag geben, die Politiker, die Subventionen dafür genehmigen…alle die solche Produkte kaufen….alle die schweigen???
Wie kann das nur möglich sein???

Unbequeme Fragen. Ich stelle sie mir trotzdem.

 

Tierversuche
Bildrechte/Quelle PETA:  Tierversuche in der  Lehre

16 Gedanken zu „Die Mörder sind unter uns … und sie machen mir Angst!“

  1. Ich darf darüber gar nicht weiter nachdenken. Das sind Verbrecher und Mörder. Sie quälen und foltern für Geld. Aber das ist nur ein kleiner Teil. Schlachthöfe, ebenso Tierquäler und Mörder. Die Fahrer die solche Transporte täglich machen. Tiere in Hänger prügeln und dann diese vor Angst starren Lebewesen wieder rausprügeln. Ach ja, die Bauern. Ich glaube da muss ich jetzt nichts mehr zu sagen. Die sind eh schon auf Hundertachtzig wegen der Katjeswerbung, die nichts weiter zeigt als die Realität. Aber die Liste geht ewig weiter. Und keiner kann mir erzählern er müsse das tun. Es gibt immer Alternativen. Man muss auch schon eine gewisse Bereitschaft wenn nicht sogar Neigung haben um einen solchen Drecksjob machen zu können.

    Gefällt 2 Personen

  2. Der Text wäre noch um einiges schockierender, wenn ich näher beschrieben hätte, was diese Menschen jeden Tag tun. Aber man darf das nicht schreiben, Zensur…zu grausam. Tun darf man es jedoch. Finde den Fehler 😉 Sei ganz lieb gegrüsst und danke für dein Feedback,

    Gefällt 2 Personen

  3. Sehr gut beschrieben dieses Gruselkabinett des Grauens, welches solche Individuen (Menschen nenne ich die nicht) tagsüber ausüben.
    Ich frage mich auch wie solche Berufsfolterer abends, nach getanen Verbrechen untertags, noch irgend jemand oder auch etwas lieben können.
    Schon Mahatma Gandhi sagte: “Tierversuche sind das schwärzeste Verbrechen der Menschheit”.

    Liken

  4. Liebe Bettina, daran erkennt man erst recht, wie krank das ganze System ist. Alle die in diese Grausamkeiten involviert sind, handeln legal, werden subventioniert – aber Sie dürfen die Wahrheit darüber nicht schreiben.

    Gefällt 1 Person

  5. They are God’s Creatures.
    And we shall not kill and hurt, but show compassion and care.
    Our life is short also, let us take the chance, do good, stop the violence (‚God is Love‘) and support the vegan lifestyle.
    He is the beginning and the end, one day we will die also.
    Can there be more important reasons?
    Do we really need more reasons?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.