Tierschutz, Chance

Es gibt noch Integrität und Rückrat im Tier- und Umweltschutz: Keine Bühne für Frau Klöckner! Summende Gärten lehnt den #beebetter Award ab <3

„Summende Gärten“ … Menschen mit Rückrat und Integrität, lehnten einen Preis ab, den #beebetter Award, weil Klöckner als Schirmherrin bei der Preisverleihung geladen war.<3

So viel Rückgrat hätte ich mir im letzten Jahr von den Organisatoren und Preisträgern für den deutschen Tierschutzpreis gewünscht!

Jedem, der ein bisschen nachdenken kann, musste klar sein,  dass damals der Versuch, Frau Klöckner als Rednerin kritisch mit ihrem Versagen zum Tierschutz zu konfrontieren, als Nullnummer enden würde und als Beleidigung für alle ehrenamtlichen, seriösen Tierschützer.

Klöckner missbrauchte ihre Teilnahme an der Preisverleihung , um auf ihrer Facebook-Seite und in einer Pressemitteilung mit dieser Einladung den Eindruck zu vermitteln, sie stünde für Tierschutz.

Ich finde die Entscheidung von „Summende Gärten“ bewundernswert, nicht gemeinsam mit dieser Politikerin auf einer Bühne stehen zu wollen.

Sicher war der Verzicht auf das Preisgeld für ausgezeichnete ehrenamtliche und seriöse Arbeit, schmerzhaft. Aber eine klare Haltung, Glaubwürdigkeit und Integrität sind wertvoller als Geld. Nicht jeder ist käuflich!

Ich hoffe, dass viele Menschen den Verlust mit einer kleinen Spende ausgleichen, dass möglichst viele Menschen honorieren, dass Ihr Eure Werte nicht verkauft habt! Danke dafür ❤ und Chapeau!!!!

 

Hier ist das Statement dazu, von „Summende Gärten“:

„Leider keine Glückspilze;-(
Summende Gärten gibt den #beebetter-Award zurück

Erst war die Freude groß: Die Summenden Gärten haben einen Preis gewonnen: den #beebetter-Award, der u.a. vom Burda Verlag für Initiativen vergeben wurde, die sich gegen das Insektensterben einsetzen. 1.000 Euro Preisgeld hätten wir gut gebrauchen können, die Preisverleihung in Berlin wäre sicherlich auch schön gewesen.
Dann erfuhren wir, dass Julia Klöckner die Schirmherrin der ganzen Veranstaltung ist. Das muss uns an irgendeiner Stelle durch die Lappen gegangen sein. In den Bewerbungsunterlagen stand jedenfalls nichts davon.
Uns blieb nichts anderes, als den Preis zurück zu geben.
Denn mit der Frau auf einer Bühne zu stehen, die in unseren Augen zahlreiche politische Entscheidungen trifft, die der Insekten- und gesamten Tierwelt schaden, wäre für uns ein Schlag ins Gesicht gewesen. Schade für die tolle Initiative. Wir gratulieren allen Preisträgern☺️

Unsere offizielle Begründung:
Im März dieses Jahres hat Julia Klöckner18 neue Ackergifte zugelassen, darunter bienengefährdende und glyphosathaltige. Und das, obwohl sie zu Amtsantritt beteuerte: “Was der Bienen schadet, muss vom Markt”. In den Augen des Umweltministerium ist die Zulassung rechtswidrig. Hinzu kommt: Kein Glyphosat-Ausstieg, das Mittel ist nach wie vor sogar in Privatgärten zugelassen, keine artenfördernde Agrarpolitik.

Das sind nur wenige Beispiele dafür, dass Julia Klöckner in unseren Augen aktuell mit ihren Entscheidungen die größte Verantwortung für das fortschreitende Insektensterben trägt.

Mit ihr gemeinsam auf einer Veranstaltung zu erscheinen, empfinden wir als blanken Hohn:
Wir und die vielen anderen Insektenschützer verbringen hunderte, wenn nicht tausende Stunden unbezahlter Arbeit damit, in Kleinstbereichen etwas zum Besseren zu verändern. Bei der Preisverleihung stoßen wir dann auf die Frau, die mit einer in unseren Augen absolut tier- und artenfeindlichen Agrarpolitik mit einem Wimpernschlag und in großem Stil all unsere Bemühungen zunichte macht.

Das empfinden wir als einen Schlag ins Gesicht. Wir verlieren an Glaubwürdigkeit und unser Projekt tut es auch, wenn wir uns eine Bühne teilen. Wir sind nicht bereit, dass unser Engagement, was uns als Privatmenschen bis an unsere Grenzen bringt und darüber, von Julia Klöckner als PR-Arena missbraucht wird.

Natürlich hätten wir uns über die 1.000 Euro sehr gefreut, weil wir keine Zuwendungen bekommen. Und ebenfalls über die Anerkennung.

Doch es gibt etwas, was wichtiger ist als all das: nämlich die eigene Integrität und Glaubwürdigkeit.“

————————————————————————————————

Hier könnt ihr unterstützen, wenn auch ihr findet, dass Flagge zeigen, gegen Politik wie die von Klöckner, belohnt werden sollte:

Spenden

summende gärten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.