Lifestyle, Seelen Schokolade

Kann man wirklich an einem gebrochenen Herzen sterben? Man kann!

Deine Gefühle verändern tatsächlich die Form deines Herzens! 

Wir alle kennen das geflügelte Wort, vom „gebrochenen Herzen“.  Kein anderes Organ, nichts wird so eng mit Liebe aber auch Leid und Kummer verknüpft, wie das menschliche Herz. Es war immer schon Symbol für unser  Gefühlsleben und man vermutete dort lange Zeit das Zuhause unserer Seele.

Sind all diese Sprichwörter und Weisheiten rund um das Herz nur metaphorisch zu verstehen? Ist ein gebrochenes wirklich Herz real … oder nur eine Metapher?
Der Herzspezialist Sandeep Jauhar hat eine eindeutige Antwort darauf:

Emotionen können und haben eine direkte physische Wirkung auf das menschliche Herz! 

Das Herz kann unsere Gefühle zwar nicht auslösen, aber es reagiert sehr auf sie. Die genaue Aufzeichnung unseres Gemütszustandes steht in unseren Herzen geschrieben. Angst und Trauer können zum Beispiel zu schweren Herzschäden führen.

Die Nerven, die unter anderem den Herzschlag steuern, sie können Leiden und Angst  spüren und lösen damit den Kampf- oder Fluchtreflex aus. Die Blutgefässe werden eng gestellt, das Herz rast und der Blutdruck steigt. Dauert dieser Zustand länger an, wird das Herz beschädigt. Unser Herz reagiert sehr sensibel auf unsere Emotionen.

Es gibt eine Herzerkrankung, die nennt sich „Broken Heart Syndrome“  (Gebrochenes Herz Syndrom). Das tritt auf, wenn ein Herz plötzlich akut durch intensiven Stress oder Trauer, nach dem Verlust eines geliebten Menschen (oder auch Tieres)  oder Liebeskummer, geschwächt ist. Mittlerweile ist es möglich, die deutliche Veränderung des Herzens durch Emotionen, auch in Untersuchungen darzustellen.

Es verändert die Form und sieht dann völlig anders aus, als ein gesundes Herz. Es arbeitet in einem anderen Takt, ist geschwächt und oft wie aufgeblasen, die Form ähnelt dann einem japanischen Tontopf, Takotsubo. Daher der Name:

Takotsubo Cardiomypathy.

Ein trauerndes Herz sieht also ganz anders aus, als ein gesundes Herz. Man weiß nach wie vor nicht, was diese Veränderung in der Struktur hervor ruft… aber sie existiert und sie kann töten! In akuten Phasen kann diese Veränderung zu Herzversagen, lebensbedrohlichen Rhythmusstörungen, bis zum Tod führen.

Mittlerweile weiss man, dass das Herz auch bei besonders glücklichen Emotionen die Form verändert. Aber die Formveränderung sieht dann anders aus und hat offensichtlich weniger negative Wirkung auf den gesundheitlichen Zustand. Warum und wie das Herz sich bei unterschiedlichen Emotionen in unterschiedliche strukturelle Erscheinungen verändert ist nach wie vor nicht bekannt. Emotionen formen unser Herz aber niemand kann bisher sagen, warum und auf welche Weise das passiert.

Aber zumindest wissen wir heute, dass tatsächlich existiert, was bereits die alten Dichter beschrieben haben, das „gebrochene Herz“ ist kein Märchen.

Trauer und Liebeskummer, Stress und Angst können tatsächlich töten. Aber diese  Veränderung am Herzen kann sich wieder zurück bilden, wenn die Emotionen sich verändern. Oft sieht das geschwächte Herz nach einigen Wochen in der Bildgebung wieder „normal“ aus, sobald Trauer und Schmerz bewältigt werden.

Was lernen wir daraus? Die Medizin kann ein Herz, das durch Stress und Emotionen krank wurde, zwar „flicken“ aber heilen kann es einzig die Liebe…positive Emotionen!

Verzicht auf Genussmittel, Diät und Bewegung allein reichen nicht aus, um unser Herz zu schützen oder um die ansteigende Rate an Herzerkrankungen in den Griff zu bekommen.  Neueste Studien zeigen auf, dass Stressmanagement die Rückfallquote bei Herzerkrankungen deutlicher senkt als Training. Wobei ich damit nicht sagen möchte. „hört auf zu trainieren“ … ich möchte nur daran erinnern, dass mittlerweile auch viele Herzspezialisten zu der Überzeugung gekommen sind …dass unser anatomisches Herz sehr wohl unser metaphorisches „Herz“ ist, dass es vor allem anderen auf Liebe reagiert und Liebe zum Heilen und Gesund bleiben benötigt. 

Seid liebevoll zu euren Herzen, denn emotionaler Stress betrifft nicht nur Weicheier sondern er schadet uns allen, ganz gleich wie stark wir uns im Außen geben und wie sehr wir versuchen, unsere Gefühle schön zu reden oder zu ignorieren

Übrigens wurde auch nachgewiesen, dass Tiere ähnlich reagieren. Ich möchte nicht auf die traurigen Tierversuche zu diesem Thema eingehen. Aber auch Tiere sterben an gebrochenem Herzen und werden krank, durch Stress, Angst, Trauer, Vernachlässigung und Liebesentzug. Sie helfen jedoch sehr oft, unsere Herzen gesund zu halten und zu heilen.

Auch das spricht sich langsam in medizinischen Kreisen herum:  Emotionaler Stress kann töten und Herzens Tiere sind sehr oft unsere Heiler.

Wir Hexen wussten das seit jeher, nun ist es auch medizinisch erwiesen.<3

Wer gerne mehr darüber erfahren würde:

TEDSummit 2019: How your emotions change the shape of your heart

20181213_001321.jpg
Luna

3 Gedanken zu „Kann man wirklich an einem gebrochenen Herzen sterben? Man kann!“

  1. Werde ich mir später noch besser anschauen. Leider verstehe ich zu wenig englisch. Hier in Südtirol ist die Zweitsprache italienisch. Man lernt es nur in den Handelsschulen. Etwas aber habe ich mir in englich „autotidaktisch“ beigebracht.
    Liebe Grüße,
    Hubert

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.