Tierschutz

Ob sie sich manchmal wünscht zu sterben?

Ob sie sich manchmal wünscht, zu sterben?

Es tut mir fast körperlich weh aber trotzdem versuche ich zu verstehen, zu erfühlen, was sie fühlt.
Natürlich werde ich dabei immer nur an der Oberfläche kratzen, zum Glück.
In meinem Gehirn ist nirgends ein auch nur annähernd passender Vergleich abgespeichert ,es ist ein unvorstellbares Leid, bei dem meine Synapsen sich verweigern.

Was mag eine Zuchtsau in einem deutschen Stall fühlen?

Sie wurde für die künstliche Besamung, also für eine Vergewaltigung mittels medizinischer Gerätschaften, in einen Kastenstand gesperrt.
Ein Metallkäfig mit dicken Metallstangen, so eng, dass sie sich nicht einmal umdrehen kann. Bis zu vier Wochen nach der Besamung wird sie dort hinein gezwungen. Vier Wochen!!!

Ein erbärmlicher Anblick. Aber man kennt kein Erbarmen.
Tag für Tag, Nacht für Nacht am selben Fleck stehen, liegen, essen, koten und urinieren.
Alles schmerzt, besonders die Füße, der Bauch, vom harten Spaltenboden.

Kurz vor der Geburt wechselt das Gefängnis noch einmal. Jetzt wird die Sau in eine sogenannte „Abferkelbucht“ gesperrt.
Erneut ein Metallkäfig, der es ihr nicht erlaubt, sich zu bewegen.
Kein Tageslicht. Keine sozialen Kontakte. Keine Bewegungsfreiheit. Kein Recht auf Leben.

Die Metallstäbe drücken ihr schmerzhaft in den hochschwangeren Bauch. Die angeschwollenen Zitzen drücken sich durch die Eisenstäbe. Das Metall gibt nicht nach, es kennt keine Gnade.
Genauso wenig, wie unsere Gesetzgeber und die Auftraggeber für ihr Leid. Also Du und ich…
Keine Gnade!

Was mag sie fühlen, die gesamte Stillzeit, wenn sie ihre Kinder sterben sieht, durch das Metallgefängnis keine Bindung aufbauen kann, sie nicht riechen oder berühren, wärmen darf?
Ob sie manchmal sterben möchte?

Vielleicht dann, wenn sie gewaltsam in das Eisengestänge gezwängt wird und sich erinnert, wie grauenvoll es das letzte darin mal war? Schweine verfügen über ein ausgezeichnetes Gedächtnis.

Vielleicht dann, wenn die ganz Schwachen ihrer Kinder noch leise wimmern, ehe sie kurz nach der Geburt von allein sterben?
Vielleicht dann, wenn ihre Kinder von Mitarbeitern aussortiert und totgeschlagen werden?
Nicht rentabel und ein Fall für den Müllcontainer.

Schweine sind zwar empfindsamer und intelligenter als Hunde oder Katzen aber sie gelten nicht wirklich als Lebewesen.
Für sie gilt auch kein Tierschutzgesetz.
Der Kastenstand wurde gerade im Bundesrat wieder verlängert. Es wird noch Jahre dauern, bis sich etwas ändert.
Das Leiden in deutschen Ställen geht weiter.

Ob sich so ein armes Schwein wünscht, zu sterben?
Der Tod ist das Schönste, was ihr im Leben widerfahren wird. Alles andere ist endloser Schmerz und endloses Leid.
Genau wie Elefanten, Delfine oder hochentwickelte Primaten können sich Schweine selbst im Spiegel erkennen und haben offensichtlich eine Form von Selbstbewusstsein.
Sie wissen, was ihnen angetan wird…

Es tut mir fast körperlich weh, dieses Leid zu sehen und zu wissen, ihr Leid berührt die Menschen nicht.
Nicht die Politiker, nicht die Konsumenten, nicht die Amtstierärzte, nicht die Journalisten …

Wir sind eine politisch korrekte Nation der Tierquäler!

Und wieder einmal bin ich beschämt, ein Mensch zu sein, den spätere Generationen fragen werden:
Warum hat man das zugelassen?
Warum hat niemand etwas dagegen getan?
Was hast du getan?

 

(c) Bildrechte PETA

27 Gedanken zu „Ob sie sich manchmal wünscht zu sterben?“

  1. Menschen, die diesen Anblick täglich ertragen können, was sind sie? Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!
    Dieses Bild müsste auf jeder Fleisch und Wurst Packung stehen!
    Wir haben immer mehr Verbote, aber das Leben dieser armen verlassenen Geschöpfe wird nicht geschützt! Was für eine grausame Gesellschaft!

    Gefällt 1 Person

  2. Es ist höchst abstoßend welche Tierquälerein als legal erklärt werden und zuständige Berufskategorien systematisch wegsehen. Die meisten Konsumenten interessiert nur der Fleischpreis. Entsetzlich was diese buchstäblichen armen Schweine erleben müssen. Ganz sicher ist der Tod das Beste was einem Schwein (und nicht nur den Schweinen) widerfahren wird. Und dieser Tod ist grässlich. Sehr oft nicht richtig betäubt werden sie in ein glühendes Bad mit 60 Grad geworfen.
    Jedes Jahr werden in Deutschland 60.000.000 Schweine geschlachtet. Der folgende Link ist noch vom 09.01.2014.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article123700329/Deutsche-schlachten-pro-Jahr-750-Millionen-Tiere.html
    LG Hubert

    Gefällt 1 Person

  3. Ja ich denke jeden Augenblick wünscht sie sich den Tod warum kann man die Tiere nicht Artgerecht halten warum ist man so scheisse und Quält man die Tiere so alle Tiere die leiden müssen die die das verantworten müssen in so ein Kasten rein gesteckt werden damit die sehen was die Tiere leiden und Schmerzen ertragen müssen die verdammten Bastarde

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn sie schon einmal mit Sauen gearbeitet hätten würden sie nicht auf solche Abstrakten Gedanken kommen. Das sind keine Kuscheltiere Sauen können sehr Agressiv und gefährlich seien wo kommt der Schutz der Menschen wo mit diesen Tieren Arbeiten. Aber das ist ja egal das Problem löst sich ja sowieso von alleine in 8 Jahren giebt es bei uns keine Relevante Schweinezucht mehr die Ukraine wirbt schon sehr überzeugend für eine Verlagerung der Produktion dort herrschen super Bedingungen. Dann habt ihr Gutmenschen es geschafft dort gibt es fast keine Auflagen, Tierschützer was ist das und der Abnahme Markt ist einen Lkw Tag entfernt herzlichen Glückwunsch die Tiere werden es ihnen Danken

    Liken

  5. Lieber Heinz, dir ist aber bewusst, dass Grün diese unsägliche Verlängerung mit auf den Weg gebracht hat. Bisher fand ich in Sachen Tierschutz das grüne Engagement mehr als enttäuschend. Liebe Grüße

    Liken

  6. Intelligente Tiere sind mitunter auch aggressiv, wenn sie sich unwohl oder bedroht fühlen. Das haben sie mit den Menschen gemeinsam. Übrigens teile ich Ihre Meinung, was die ungute Verlagerung ins Ausland angeht und wünsche mir Subventionen für Betriebe, die Auflagen einhalten möchten und Streichung der EU Prämien für Tierquälerei.

    Liken

  7. Die Worte sprechen mir aus dem Herzen. Ich schäme mich oft Mensch zu sein.
    Von wegen die Krönung der Schöpfung!
    Es ist erbärmlich, grausam und unendlich traurig was wir unseren Mitgeschöpfen antun.

    Gefällt 2 Personen

  8. Auch wenn die Grünen in die Regierung kommen es wird sich nichts ändern diese Partei Predigt Wasser und Säuft Wein was hat die gute Frau Kühnast denn damals erreicht nichts außer das die kleinen Betriebe noch schneller verschwinden der Maisanbau explosionsartig zu nahm Biogas sei dank von was Träumt ihr Nachts Lol erst wenn wir wieder Verhungerte Menschen in den Deutschland haben und die Bevölkerung mit Lebensmittel Marken und Rationierung von Nahrungsmitteln konfrontiert werden giebt es die Bilderbücher Landwirtschaft zurück aber glaubt nur nicht das wäre für die Tiere besser im Moment erledigen die Tierhaltung Profis nur ein Tier den es hervorragend geht kann diese Spitzenleistungen bringen weil wer nur durchschnittlich ist verliert schon Geld also hört er bald auf das was war ist vorbei und es wird nie mehr so sein

    Gefällt 1 Person

  9. Ich essen maximal einen Tag in der Woche Fleisch und das natürlich von einem Demeter Hof. Soviel erst einmal vorweg.
    Verschiedene Supermarkt Ketten haben mittlerweile eine Tierwohl Kategorisierung eingefügt. Das sogenannte „Tierwohl 4“ ist mE nach noch immer Tierquälerei, aber zumindest ein Anfang. Wenn ich dann vor mir auf das Kassenband schaue sehe ich selten Kunden die zum Tierwohl 4 Produkt greifen, in der Regel Tierwohl 1. Dazu gesellen sich immer gerne Alkohol und auch Zigaretten. Nein, das ist kein Vorurteil sondern gelebte Realität. Auf dem Parkplatz sieht man dann auch öfters Tierwohl 1 Käufer die dann in ihren teuren SUV steigen.
    Ich muss mich dann innerlich übergeben.

    Gefällt 1 Person

  10. Sehr berührend das Leid einer sogenannten Zuchtsau in Worte gefasst. Und um nicht mehr Auftraggeber für dieses Elend zu sein lebe ich seit 2005 vegan. Frieden beginnt auf dem Teller.

    Gefällt 1 Person

  11. Der einfachste und einzige Weg, dieses Leid nicht weiter zu unterstützen ist der „Verzicht“ auf sämtliche tierische Nahrungsmittel. Alles andere ist Heuchelei!

    Gefällt 1 Person

  12. Was sind das für Leute die dies Zulassen? Was ist mit den Politikern los? Genau diese Leute müssten, müssten es am eigenen Leibe fühlen, wie dass Leben im Kastenstall ist. Jeder Weiß wie beschwerlich eine Schwangerschaft ist, und man sich sogar im eigenen Bett, kaum Bewegen kann. Es ist unfassbar , dass sowas in Deutschland geduldet wird

    Gefällt 1 Person

  13. Wir haben eine Möglichkeit den Tieren weiteres Leiden zu ersparen.
    Wählt diese skrupellosen Politiker nicht mehr. Im Nächsten Jahr haben wir die Chance den Grünen unsere Stimme zu geben und Sie in Regierungsverantwortung zu bringen.
    Dann müsste sich am Tierwohl und vielen anderen Baustellen die unsere Umwelt und Natur schädigen etwas gravierend ändern

    Liken

  14. Empathielosigkeit zieht sich durch alle Klassen. Wenn man mit ein paar Euro mehr den Tieren ein besseres Leben vor der Schlachtung schenken könnte, und es einzig aus Geiz nicht tut…dann sind wir hier in Deutschland…Geiz ist geil… Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  15. Dieses Ausbeuten der Tiere ist unetisch u zutiefst verachtend!!! Und das nicht nur in der Fleischindustrie. Man kann es sich einfach leisten das billige Fleisch, also wird es gekauft. Die Menschen sehen die Qual, die dahinter steckt nicht bzw. ignorieren sie einfach! Wie wäre es -ähnlich der Zigaretten Pkg.- verstörende Bilder auf den Verpackungen zu platzieren?

    Gefällt 2 Personen

  16. Die Perversion der Fleischindustrie und der industriellen Haltung und Schlachtung von hochentwickelten Säugetieren ist nicht mehr zu ertragen.
    Danke, für Ihren kritischen Beitrag.
    Es muss auch mal an die Tiere gedacht werden.

    Gefällt 2 Personen

  17. Für Herrn Johannes Metzger.
    Von wegen aggressiv. Aggressiv ist NUR der Mensch.
    Die einzige gute Lösung für dieses unethische Verhalten: KEIN Fleisch essen – und auch keine Milch trinken, denn auch dort geht es grausam zu.

    Youtuber Undercover- Wir zeigen die Realität!

    Es ist unendlich traurig was der Mensch Tieren antut und die Schuld untilgbar. Es wäre gut wenn er dafür einmal zur Rechenschaft gezogen würde.

    Liken

  18. Hört endlich mit dieser Quälerei auf. Es reicht😡 diese Geschöpfe möchten , wie wir Bestien , einfach nur artgerecht leben.

    Liken

  19. Hört endlich mit dieser Quälerei auf. Es reicht😡 diese Geschöpfe möchten , wie wir Bestien , einfach nur artgerecht leben.

    Liken

  20. Leben braucht Bewegungsfreiheit.
    Abschaffung von Tierzwangsjacken. Jetzt und für immer. / oli

    Liken

  21. Es macht mich wütend, hilflos und ohnmächtig, dass es wenigen Entscheidern überlassen wird, Tiere in einem Ausmaß zu quälen, wie es im tiefsten Mittelalter üblich war. Aber wir Menschen haben nichts dazu gelernt. Ich möchte so gerne etwas tun, weiß aber, außer zahllose Petitionen zu zeichnen, nicht wie. Das darf nicht noch Jahre so weiter gehen.
    Hier ein Zitat von Berthold Brecht: „Welche Krankheit könnte so gefährlich sein, wie es der Mensch ist?“ Der Mensch produziert mit der Zerstörung der Natur, der Massentierhaltung und Ausbeutung der Tiere, seine Pandemien selbst. Die nächste Welle rollt schon auf uns zu, aber es wird weiter Fleisch und andere Produkte von krank-gemachten Tieren gefressen. Immerhin glauben ca. 65 % der Bevölkerung nicht, dass die vegane Ernährung die Bessere für uns ist !!!
    Ich wünsche mir, dass Tönnies, Wiesenhof und anderen Kriminellen dann die Luft ausgeht, dann war Corona für etwas gut. Vor allem für die gequälten Muttertiere ! Und alle anderen gequälten Tiere……!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.