Tierschutz

Dumm ist nur, wer Dummes tut … (Forrest Gump)

Im Gegensatz zu vielen anderen, die schreiben und veröffentlichen, gebe ich offen zu, wenn ich über ein Thema schreibe, in dem ich nicht 100 Prozent firm bin. In solchen Fällen suche ich sorgfältig nach Quellen und zitiere dann. Meist habe ich eine Woche später mehr Fachwissen intus, als kommentierende „“Experten“, die mich „dumm“ nannten. Meist stelle ich dann später auch fest, dass ich noch viel zu milde geschrieben habe, Abgründe tun sich fast immer auf, wenn man tiefer in ein Tierschutzthema einsteigt. Es passieren Dinge, die man nicht für möglich hält, weil sie so allgegenwärtig und grausam sind. Nicht nur in den Schlachthäusern. Dumm ist nicht, wer zugibt, etwas (noch) nicht selbst erfahren oder recherchiert zu haben sondern wer für sich die Wahrheit beansprucht und andere unterschätzt. Ich werde gerne unterschätzt. Das ist manchmal sogar von Vorteil Ich lasse meine Arbeit für mich sprechen und lächle dazu ❤

Da auch oft die Empfehlung kommt, ich sollte mich doch um die „wirklich wichtigen“ Dinge kümmern“ – wirklich wichtig ist dann natürlich immer etwas anderes, nur nicht das Thema das gerade im Brennpunkt steht … hier ein kurzer Abriss der letzten 24h. Wenn ich mich nicht gerade von „Pferdekennern“ für kritische Ausführungen zum Leid der Pferde beschimpfen liess war ich damit beschäftigt, 300 Hunde, die unter unsäglichen Bedingungen in einem verlassenen Shelter vegetieren, vor dem Hungertod zu retten. Unser gesamtes Team war damit beschäftigt.

Nachdem der erschütternde Bericht von unserer Projektpartnerin Eri aus Griechenland eintrudelte, lief unsere Maschinerie an.300 kranke und ausgemergelte, unkastrierte Hunde x Betrag X —- X würde in diesem Fall Unsummen verschlingen. So viel stand fest.

Was würden Behandlung , Kastration und Futter kosten? Wir kamen auf schwindelnde Beträge, die wir niemals zusätzlich in unserem Budget stemmen könnten. Und falls das Wunder passiert… und solche Spendensummen tatsächlich eingehen, wie wäre die Abwicklung?

Wer erstellt Rechnungen in Griechenland, die finanzamttauglich sind, wer bucht die unzähligen Vorgänge bei uns?Wie zuverlässig sind die Infos vor Ort? Wer genau ist eigentlich zuständig? Was passiert dort gerade, was können wir tun? Wer ist der verantwortliche Tierarzt, wie stehen die Behörden vor Ort dazu, wer arbeitet noch an dem Fall, gibt es andere Vereine die kontaktiert und informiert werden müssen?

Welche Bilder dürfen wir verwenden? Wie ist der Zustand der einzelnen Tiere? Welche Stiftung könnte Kastration übernehmen und was müssten wir aus eigenen Mitteln zuschiessen? Wer wird sich später um Adoptionen kümmern, welche Shelter könnten aufnehmen? Wo können Futterlieferungen gelagert und vor Diebstahl geschützt werden, ist der Anfahrtsweg für einen LKW geeignet?

Wer kontaktiert, übersetzt, fasst all das zusammen, schreibt auf der Seite darüber, beantwortet Fragen, hält Kontakt zu den Spendern?

Claudia unsere Schatzmeisterin gab OK, sie wäre bereit … ganz gleich was an zusätzlicher Zeit benötigt wird. Nicole, meine Vorstandskollegin nickte ab. „Wir werden aufpassen müssen, unsere anderen Projekte nicht zu gefährden, aber hier darf man nicht wegsehen!“

Dann waren besonders Maren und Claudia nonstop im Einsatz, vernetzen, übersetzen, kontakten … es flossen eimerweise Freudentränen in Griechenland, als Maren berichtete, was Claudia und sie zusammen mit unserem Team bereits erreicht haben. Bald werden ein paar Tonnen Futter von VETO-Tierschutz-Shop geliefert, auf meiner privaten Seite überschlugen sich die freundlichen Spendenangebote, viele liebe Spender schrieben mir und schickten großzügig Geld, die Uli Stein Stiftung kam ins Boot, befreundete Gruppen fragten an, ob sie helfen könnten. Mittlerweile hatte Claudia den ganzen Vorgang, das schreckliche Elend auch auf unsere Webseite gebracht. Hunde, die teilweise in der Dunkelheit eingekerkert, langsam verhungerten… Jeder einzelne Hund ausgemergelt, krank, schwer krank oder bereits im Sterben…Bis spät letzte Nacht schrieben sie und Maren noch über aktuelle Updates, hielten Kontakt zu unserer Arbeitsgruppe, die für dieses Projekt gegründet wurde, zu den Aktiven vor Ort und den Spendern und stellten Updates online… und gleich heute morgen ging es weiter.

Ich nahm derweil Kontakt mit den großartigen aber sehr erschöpften Tierschützerinnen auf, die in Griechenland dieses verlassene Shelter entdeckt hatten. Ein paar der verhungernden Hunde hatten stundenlang verzweifelt gebellt, so wurden sie darauf aufmerksam. Es sind tolle Frauen, entschlossen und gut im Thema. Mit genügend Hilfe an der Hand und Eri vor Ort an der Seite, können sie das schaffen! Wir liefern das Geld dazu und Futter … so viel wie irgend möglich. Das ist der Plan!

Stand derzeit, das Unmögliche nimmt gerade Gestalt an. Ich denke, wir dürfen zuversichtlich hoffen, den ersten Teil der Aktion „Rettet 300 Hunde kurz vor dem Hungertod und bastelt ihnen eine Zukunft“ erfolgreich angeschoben zu haben. Noch ist unendlich viel zu tun und noch gibt es jede Menge offenen Fragen … die ich auch diesmal wieder ehrlich mit: „Ich weiss es nicht “ beantworte, wenn ich die Antworten *noch nicht kenne.

Was wir jedoch wissen, es war bereits 10 Minuten nach 12 und jetzt muss gehandelt werden. Einer muss es tun und im Zweifelsfall dann doch immer, Frieden für Pfoten. Weil wir uns trauen ❤

Manchmal habe ich Gänsehaut, wieviel Power in unserem Team steckt. Dankeschön, ihr Lieben, ein dickes Danke an Claudi Schnapp, Claudia Utz und besonders an Maren Haack ♡Was ihr in den letzten 24 Stunden erreicht habt, ist großes Kino. 3D Kino … und es wird wieder viele Leben retten. 💕

Auf dem Bild ist einer der bedauernswerten Hunde zu sehen. Mehr darüber auf unserer Seite Facebook Frieden für Pfoten – Peace 4 Paws … oder www. friedenfuerpfoten.org… falls ihr helfen möchtet… wir benötigen wirklich jeden Cent ❤

Bettina Marie Schneider – Gutes Karma to go

Zum Schluss möchte ich euch noch dieses Video ans Herz legen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.