Tierschutz

Der Ärger mit den Spenden …Erst betteln, dann nachlaufen!

Der Ärger mit den Spenden
Erst betteln … dann nachlaufen!

Der heutige morgen begann mit schlechter Laune und mit der Jagd nach Belegen. Wieder einmal!
Wenn es etwas ist, das ich an meiner ehrenamtlichen Arbeit hasse, dann das!

Ein eingetragener Verein ist verpflichtet, jede Ausgabe zu belegen.
Das bedeutet, es gibt eine gewisse Kontrolle darüber, dass ordentlich gearbeitet wird und niemand sich bereichert. Das ist gut!
Weniger gut ist es , dass zwar jeder gerne seine Projekte über uns versorgt wissen möchte aber einige dann den Vorgang als erledigt ansehen. Auf die versprochenen Quittungen und Belege warten wir vergebens.

Ich schreibe jedem, den wir mit unseren Spenden unterstützen, dass Quittungen unverzichtbar sind, ich gebe die Adresse unserer Orga an und immer wird versprochen, das zu erledigen.
Ganz sicher … und bald.
Unsere Schatzmeisterin schreibt das auch bei jeder Überweisung eurer Spenden dazu.
Einige tun das dann auch.

Viele tun es nicht und dann beginnt die zeitraubende Jagd nach den Belegen, die für eine ordentliche Buchhaltung und den Erhalt der Genehmigung, Spendenquittungen auszustellen, unverzichtbar sind. Auch wenn ich sicher bin, dass eure Spenden seriös und umsichtig eingesetzt wurden. Belege sind ein MUSS!

Da ich unseren Verein ungern in Schwierigkeiten bringen möchte, nur weil ich wieder einmal auf ein Versprechen hin, Geld in die Welt geschickt habe, mache ich mich dann also auf die verhasste Jagd nach den Belegen.

Ich suche die betreffende Person oder den Verein auf Facebook. Schreibe eine Nachricht.
Ich suche irgendwelche Screenshots aus Postfächern zusammen, die mir gesendet wurden, die aber leider nicht als Beleg gelten.

Ich erkläre, ich reiche zum zigsten mal unsere Adresse weiter … (hey, die könnte man auch der Vereinsseite entnehmen!) und dann soll ich oft auch noch wissen, welche der unvollständig gesendeten Rechnungen, in einer fremden Sprache (nicht übersetzt), für welches Spendendatum waren und welcher Betrag noch fehlt, … also Rückfragen bei unserer Schatzmeisterin und das Ganze von vorn … spätestens an diesem Punkt bin ich richtig sauer! Das frisst so unendlich viel Zeit, bringt unseren Verein in Gefahr und nimmt allen die Lust.


Erst wird viel Zeit und Engagement investiert, um Spenden zu erhalten und dann laufe ich auch noch den Quittungen nach.
Die Begründungen sind immer die Gleichen:

Zu viel Arbeit.
Vergessen
Krank
Keine Gelegenheit gehabt
Nicht gewusst
bla bla

Interessant wird es immer dann, wenn wieder Geld benötigt wird.
Mittlerweile machen wir nämlich die nächste Überweisung davon abhängig, ob die Quittungen reibungslos kamen oder ob sie immer noch ausstehen, bzw ihr Erhalt mühselig war und wertvolle Zeit gefressen hat, die anderen Notfällen dann fehlt.
Wenn ich das erkläre, dann steigen die Chancen auf prompte Erledigung. Aber ist es nicht traurig, so vorgehen zu müssen?

Jetzt muss ich leider aufhören, denn auf dieser verdammten Liste stehen noch jede Menge fehlende Quittungen von Personen oder Orgas, die von uns unbürokratisch und schnell, Hilfe in der Not erhielten aber ihre Versprechen leider nicht einhielten.
Das finde ich schade..

Ich wollte euch das gerne einmal erläutern. Es ist der Grund, warum wir an manchen Stellen sehr zögerlich auf Anfragen reagieren, denn es wird oft verkannt, wieviel Arbeit hinter Spenden steht,
…die wir dankbar erhalten und glücklich weitergeleitet haben , um dann erneut Stunden an Freizeit dafür zu opfern.

Bettina Marie Schneider – Gutes Karma to go

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.