Tierschutz

Mein größtes Problem im Tierschutz…ihr werdet überrascht sein!

Jeder mit einem Funken Mitgefühl kennt die Situation. Man erfährt von einem schrecklichen Notfall, von einem Tier, das dringend Hilfe benötigt, von vielen Tieren, die gerade Hilfe benötigen, weil sie hungern, weil ihre ehrenamtlichen Versorger selbst am Limit sind. Man möchte nur zu gerne helfen und in den allermeisten Fällen wird dazu Geld benötigt. Dieses Geld, die benötigten Spenden zu beschaffen, immer und immer wieder um Hilfe für andere zu bitten, das ist mein Job.

Ich versuche möglichst viele Menschen zu erreichen, erzähle von den jeweiligen Nöten, stelle die Helfer vor, die Tiere in Not, halte Kontakt zu Spendern und Empfängern und stehe mit meinem Namen, mit dem Namen unseres Vereines dafür gerade, dass diese Mittel ordnungsgemäß verwendet werden. Um das zu gewährleisten, wird im Vorfeld jede Form der Unterstützung sorgfältig überprüft. Für jede Überweisung, für jede Ausgabe, Futter, Kastration, medizinische Hilfe, Transport, Baumaterial (Hundehütten, Zäune, etc) liegt irgendwann ein Beleg in unserer Vereinsbuchhaltung.

Das ist auch eine wichtige rechtliche Vorgabe, damit sich ein seriöser Verein weiterhin e.V. nennen darf, einen eingetragenen Verein, mit der Berechtigung, Spendenquittungen ausstellen zu dürfen. Kein e.V. mehr, und wir könnten einpacken! Wir haben sehr viel Arbeit investiert, damit Frieden für Pfoten e.V. eingetragener Verein wurde.

Daher ist die Frage nach möglichen Belegen aller Ausgaben, die zuverlässig an uns übersandt werden, stets die erste Frage, die ich stelle, wenn wir irgendwo helfen möchten.

Es ist noch nie passiert, dass jemand diese Frage verneinte. Jeder in Not versichert mir hoch und heilig die zuverlässige Abwicklung. Ihr wärt erstaunt, wie oft dieses Versprechen gebrochen wird!

Wir halten unsere Zusagen. Immer!

Nachdem wir Spenden erhalten haben und sie ohne einen Cent Abzug weiterreichen (jeder arbeitet ehrenamtlich!) passiert zwar damit, was passieren sollte. Die Mittel werden ordnungsgemäß eingesetzt… nur der entscheidende kleine aber äußerst wichtige Abschluss jeder Hilfe, der lässt auf sich warten oder bleibt ganz aus. Ich kann nicht mehr zählen, wie viele Stunden ich über die Jahre damit verbracht habe, Belegen nachzujagen, zu bitten, zu mahnen, hin und herzuschreiben. Zusätzliche und überflüssige Stunden, nachdem ich enorm viel Zeit damit verbrachte, die Hilfe überhaupt erst zu ermöglichen.

Es wäre in meinen Augen selbstverständlich, sich an ein Versprechen zu halten, wenn man so viel Unterstützung erhält, wie wir sie an Tierschützer in Not weiterreichen. Aber leider ist das nicht so.

Jeder hat gute Gründe, sein Versprechen zu brechen, uns hängen zu lassen, nachdem das Geld erst einmal eingegangen ist.

Zeitmangel, Unwissen, Krankheit …

Man glaubt, wenn es nur ordnungsgemäss verwendet wurde, wäre die Sache erledigt.

Oft wird um neue Unterstützung gebeten, ehe die ausstehenden Belege der letzten Überweisung nachgereicht wurden.

Vieles, was an Belegen dann Monate später eingeht, ist in griechischen Hieroglyphen und damit für unsere Schatzmeisterin und das deutsche Finanzamt unleserlich, oder ohne Namen oder Erläuterung der Ausgabe… oder alles zusammen, obwohl vorher erklärt wurde, was wir benötigen. Auch unsere Schatzmeisterin und meine Vorstandskollegin verbringt viel zu viel Zeit damit, solche Nachlässigkeiten, mittlerweile nenne ich sie Zumutungen, zu bereinigen.

Ja, es mag viele überraschen.

Aber mein größtes Problem im Tierschutz ist mittlerweile nicht mehr nur, genügend Spender zu finden, genügend Spenden zu erhalten und dafür zu sorgen, dass sie ordnungsgemäß verwendet werden. Mit all dem Leid, all der Verzweiflung zurecht zu kommen, die jeden Tag damit verbunden ist, die Zeit dafür zu finden, allem gerecht zu werden…

Mein größtes Problem ist mittlerweile, überhaupt noch jemandem zu vertrauen, der verzweifelt um Hilfe bittet, der mir Unterlagen und Belege verspricht, die benötigt werden, wenn ein Verein helfen soll.

Belege, für deren Fehlen ich hafte, der gesamte Vorstand und unsere Schatzmeisterin … und die wir dann trotzdem immer und immer wieder nicht oder nur unvollständig oder unleserlich erhalten, obwohl wir Himmel und Hölle bewegen, zu helfen.

Durch solches Verhalten wird der Verein und das gesamte Netzwerk der Hilfe gefährdet, wird unnötig Arbeitszeit verbrannt und es ist nicht zuletzt sehr demotivierend.

Das ist leider nicht die Ausnahme sondern die Regel.

Eigentlich schade…

Ein Gedanke zu „Mein größtes Problem im Tierschutz…ihr werdet überrascht sein!“

  1. In der Tat so ist es, ich kann es vollkommen nachvollziehen da ich mich in der selben Situation befinde. Man möchte überall bei den ganz vielen Hilfsaufrufen helfen, die einzige Bedingung die man hat, man braucht eben eine Quittung, einen Nachweis daß auch mit dem gespendeten Geld tatsächlich das gemacht wurde wonach man händeringend um Hilfe bat. Und viell. auch ein paar Fotos. Für mich als verantwortungsvoller Mensch ist das eine Selbstverständlichkeit wenn mir jemand die Hand reicht daß ich im das auch gebe. Scheinbar ist es in der Welt ausserhalb von mir anders 😦 – Gerade aktuell mit den vielen hilflosen Tierheimen in der Ukraine, den vielen Helfern vor Ort. Man würde gerne spenden und unter die Arme greifen – aber es ist einfach nicht möglich. Ich hab es jetzt mehrmals versucht, einfach nur Hilfe angeboten, ABER ich brauche eine Quittung von einer Futterlieferung oder von einem Tierarzt oder irgendwas … man hat ja Kosten und auch in der Ukraine etc. müssen noch Belege ausgestellt werden. Ja, ich bleibe dann lieber erstmal wieder bei den Leuten die mir unsere Hilfe bestätigen in dem sie Danke sagen und uns mit den nötigen Belegen und auch 1-2 Bildern versorgen. Eig. kann das nicht so schwer sein weil auf facebook & Co. kann man ja auch posten und oftmals lange Texte schreiben 😦
    Leider lockt der Krieg auch viele Spendenbetrüger an und man kann hier eigentlich niemanden richtig glauben :-(((

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..