Tierschutz

Die Frieden für Pfoten e.V. Familie hält zusammen

Oftmals sind es die „kleinen Dinge“, die das Herz aufleuchten lassen und mit positiver Energie fluten. Ein Sonnenuntergang, eine liebevolle Umarmung oder ein unerwarteter Anruf.

Vor kurzem hatte ich einen solchen Anruf. Die Nummer auf dem Display kannte ich nicht, der Anruf kam aus Österreich. Ich überlegte kurz, ob ich das Gespräch annehmen sollte… unbekannte Nummern verheissen in den meisten Fällen nichts Gutes, mittlerweile ist es nicht ganz einfach, mich privat zu erreichen. Keep your circle small and strong … Doch die Neugierde siegte.

„Hallo, mit wem spreche ich bitte? Worum geht es?“ Meine Stimme war kühl.

„Mein Name ist xy aus Wien. Ich wollte fragen, ob Sie noch im Tierschutz aktiv sind. Wir haben schon einmal vor Jahren telefoniert, da war ihr Projekt mit den verlassenen Hunden im Fernsehen und Sie gaben mir dann ihre Nummer, weil ich kein Internet habe. Die Tochter einer Freundin hatte mir geholfen, an Sie zu schreiben… vielleicht erinnern Sie sich?“

Ich erinnerte mich dunkel. Da war damals eine sehr nette, ältere Dame, die gerne helfen wollte und großzügig gespendet hatte, obwohl sie selbst nicht über viele Mittel verfügt. Sie hatte alle Hebel in Bewegung gesetzt, mich ausfindig zu machen und wir haben damals lange telefoniert.

Ich entspannte mich. Dieses Gespräch war keine unerwünschte Störung, keine idiotische Umfrage, kein verirrter Immobilienkäufer oder Pishing Versuch. Die Wärme kam wieder in meine Stimme zurück, als ich ihr antwortete.

Sie entschuldigte sich dafür, dass sie in letzter Zeit nicht spenden konnte, ihr ging es finanziell nicht gut aber jetzt würde sie gerne wieder ein paar Hundert Euro senden. Nicht viel, meinte sie entschuldigend aber da sie nach wie vor kein Internet und keine Email besitzt, wollte sie vorher gerne wissen, ob ich noch aktiv bin, da ihr meine Arbeitsweise sehr gefallen hat und sie mir vertraut.

Ich hoffte, dass mein Lächeln auch am anderen Ende der Leitung spürbar wäre und schilderte ihr, was wir die letzten Jahre, Monate so bewegt hatten, versicherte ihr, dass ihre Spende keinesfalls „nicht viel“ wäre, sondern unglaublich großherzig und eine wertvolle Hilfe… und bat am Ende um ihre Adresse, weil ich mir vornahm, diesmal ein persönliches Dankeschön nach Österreich zu senden. Es war ein so warmherziges und berührendes Gespräch, das mir noch lange nachging, im positiven Sinn.

Manchmal sind es die kleinen Dinge, an denen wir auftanken, die unsere Herzen mit Energie und Licht füllen….Energie und Licht, die wir dann an andere weiterreichen können.

Heute haben wir 2000 Euro eurer Spenden an Laura Fincus Projekt in Rumänien weitergeleitet.

Sie versorgt in ihrer Tierklinik die Tiere, die mit ihren Menschen aus der Ukraine ankommen und kümmert sich rührend um die zwei- und vierbeinigen Flüchtlinge, ihre Sorgen und Nöte. Bereits vorher war die finanzielle Situation verzweifelt.

Jeden Monat sorgt Laura sich um das Fortbestehen ihrer Tierklinik, in der jedes Strassentier genau wie die Haustiere mittlelloser Menschen gratis behandelt, kastriert, aufgenommen und versorgt werden. Tierschutz in Rumänien ist hart, sehr hart! Und jetzt helfen sie zusätzlich noch anderen in Not.

Auch Laura wird heute sicher warm ums Herz, wenn unerwartet 2000 Euro auf dem Konto sind, die gerade mehr denn je benötigt werden…

Unsere große Frieden für Pfoten e.V. Familie hält zusammen ♡

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..