Aufreger

Blick nach vorn im Zorn…das AUS für den Verbrenner in der EU

Die EU hat nun also das endgültige AUS der Verbrenner auf unseren Straßen beschlossen, wohlwissend, dass so viel erneuerbare Energie, wie wir dann brauchen werden, gar nicht hergestellt werden kann. Jedenfalls nicht in Europa. Während die Bevölkerung auf anderen Kontinenten zahlenmässig schier explodiert und damit sämtliche Bemühungen um eine insgesamt bessere CO2 Bilanz zunichte macht, wird Europa mit einem Federstrich zurück auf Vorkriegsniveau geschossen.

Natürlich betrifft das nicht alle.

Ein Teil , diejenigen die finanziell mithalten können, werden weiterhin mobil bleiben, sich exorbitant teure Elektro Autos leisten können, ihre Autos bequem und planbar an der privaten Ladestation auftanken und weite Strecken zeitsparend im Flugzeug zurücklegen. Das Ganze sauber, hochtechnisiert und mit einem persilweissen Ökogewissen.

Alle anderen… und das sind verdammt viele, haben Pech gehabt. Sie mutieren von selbständigen Bürgern, die sich bis vor kurzem ihren Lebensunterhalt und auch ihre Mobilität selbst erwirtschaften konnten zu staatlichen Almosenempfängern, sie bangen und bitten dann um „Subventionen“, um „Erleichterungen“, damit sie weiterhin das Privileg erhalten, ihren Arbeitsplatz erreichen zu dürfen, bei Wind und Wetter, bei der Nachtschicht und auch an Feiertagen, immer dann, wenn das Lastenfahrrad und der öffentliche Nahverkehr den Transport von Kindern und Tieren, von alten Menschen und Behinderten, von schweren Einkäufen oder eiligen Erledigungen unmöglich macht.

Was diese Neuerung europaweit an immensen Einbussen, Arbeitsplätzen und Wohlstand kosten wird ist leicht auszurechnen. Was sie unter dem Strich global gesehen für das Klima bringt, daran scheiden sich die Geister. Denn neben der Bevölkerungszunahme wäre da noch die Massentierindustrie, die Ausbeutung, Vermüllung und Zerstörung der Weltmeere (neben den Wäldern der wichtigste Puffer in unserem Klimasystem) und die Zunahme der Exporte und Warentransporte quer über den Globus … kaum jemand spricht davon. Lieber hetzte man jahrelang gegen SUVs, pries Lastenfahrräder an und den (flächendeckend) nicht vorhandenen öffentlichen Nahverkehr.

Herzlichen Glückwunsch, liebe EU Politiker … jetzt ist es also vollbracht.

Der Verzicht auf bezahlbare Autos, auf Mobilität, Freiheit und Wohlstand, auf Arbeitsplätze und Planungssicherheit in der Industrie für alle EU Bürger, ist für das Klima gobal gesehen nur eine nette Geste, nicht der Rede wert… zig Millionen Menschen wird es in Arbeitslosigkeit, Abhängigkeit von staatlichen Almosen und Armut katapultieren.

Es gibt eine Untersuchung, wie stark die Fleisch- und Milchindustrie zur Erderwärmung beiträgt. Das Ergebnis:

Die fünf weltgrößten Fleisch- und Molkereikonzerne sind zusammen für mehr Treibhausgas-Emissionen verantwortlich als jeweils die drei größten Ölkonzerne, ExxonMobil, Shell und BP.

(Quelle: https://www.iatp.org/emissions-impossible )

Meiner Ansicht nach drehen wir gerade an der falschen Stellschraube und anderen, ungleich wichtigeren Stellschrauben schenken wir gar keine Beachtung. Stichwort weltweites Bevölkerungswachstum, Zerstörung der Weltmeere…

Stattdessen wird nun also Mobilität in der EU bald wieder unbezahlbar, mit allen unguten Begleiterscheinungen, nicht nur für Geringverdiener, Rentner und Alleinerziehende sondern für den gesamten Mittelstand. Ein neues Gesetz mit schier unvorstellbaren Konsequenzen… nicht für das Klima, wohl aber für Wirtschaft, Mobilität und Lebensqualität der Bürger in Europa…

Mich wird es nicht mehr betreffen. Ich bin jeden Tag erneut dankbar, dass ich in einer Zeit leben und arbeiten und reisen durfte, in der totalitäre und völlig planlose Klima Ideologien noch nicht salonfähig waren und mediale Gehirnwäsche den Verbrenner zum Hassobjekt mutieren liess. Ich bin überzeugt davon, dass wir auf diese Weise den Klimawandel weder aufhalten noch stoppen werden… wir aufgeblasenen Europäer dachten seit jeher, wir bringen das Heil und die Zivilisation in die Welt.

Doch die Musik spielt mittlerweile längst woanders. Dort schert man sich wenig um Klima, Umwelt und co und sieht lächelnd zu, wie wir unsere Wirtschaft, den Wohlstand und soziale Systeme vorsätzlich zerstören … und eröffnet derweil das nächste Kohlekraftwerk, die nächste XXL-Zuchtanlage, fackelt den nächsten Regenwald ab und pumpt das nächste Gewässer leer oder leitet Gifte ein…

Ich glaube an den Klimawandel und daher hätte ich mir gewünscht, wir würden uns darauf vorbereiten, unsere Infrastrukturen stärken und sichern…neue Technologien fördern und zumindest in Europa auf Massentierhaltung verzichten. Stattdessen spielen wir bald Armenhaus, machen uns beständig abhängiger und haben den bevorstehenden klimatischen Veränderungen weniger denn je entgegenzusetzen.

Nur ein Tag ohne Strom … und die Lichter gehen aus… im wahrsten Sinne des Wortes.

Ein paar Tage ohne Strom… und wir sind einer humanitären Katastrophe unvorstellbaren Ausmasses ungeschützt und ungerüstet ausgeliefert.

Manchmal frage ich mich, in welcher Welt Abgeordnete leben, die solche Gesetze auf den Weg bringen und ob sie vielleicht insgeheim die Menschen in Europa hassen, genau wie Tiere… und Freude daran haben, Macht auszuüben und den Bürgern Lebensqualität zu nehmen. Denn wäre es anders, gäbe es andere Gesetze.

Jetzt wird also der Verbrenner in der EU verboten und die Massentierhaltung nach wie vor subventioniert.

Schöne neue Welt…

Ein Gedanke zu „Blick nach vorn im Zorn…das AUS für den Verbrenner in der EU“

  1. Keine Sorge, der nächste Schritt ist auch schon vorbereitet. : Abschaffung von Fleisch und Wurst und Milchprodukten und Eiern als Massennahrungsmittel. Auch die werden wenigen vorbehalten sein. In den USA wird grad in die künstliche Herstellung von Fleisch und Milch massiv investiert. Tierhaltung ist dann die Ausnahme.
    Was die Überbevölkerung betrifft, so arbeitet man bekanntlich auch schon dran, gelobt seien Virenzüchter, Impfungen, Kriege ….
    Wir werden nichts mehr besitzen, fast nichts mehr konsumieren und glücklich sein….. 😳 Auch ich bin froh, die ganze Wucht dieses Glücks nicht mehr erleben zu müssen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..