Über mich…und Bilder

Herzlich willkommen!

Der Gutes-Karma-to-go Blog entstand  aus einer spontanen Idee und wurde mit der Zeit zu meinem virtuellen Zuhause, zu einer bunten Mischung aus Themen, die mir gerade durch den Kopf gehen… vor allem natürlich Tierschutz, …aber nicht nur!

Er entwickelte schnell ein erstaunliches Eigenleben und brachte neben Frieden für Pfoten e.V., noch viele andere spannende Kontakte und Neuerungen  in mein Leben. Sollten euch die Artikel und Sichtweisen zum Thema Tierschutz auf diesem Blog angesprochen haben, dann wäre es toll, wenn ihr meine Arbeit unterstützen würdet.

Ich lebe in Nordbayern, bin Baujahr 1961 (nicht, dass es wichtig wäre, aber weil das öfter gefragt wird 🙂 ) , erlernte den Beruf der Übersetzerin, hatte ein kurzes Gastspiel in einer Werbeagentur, war dann lange und wunderschöne Jahre Flugbegleiterin bei der Lufthansa, danach Ehefrau, Mutter und Unternehmerin und versuche jetzt die daraus gewonnenen Erfahrungen in meine Artikel und in die Arbeit als Tierschutz Aktivistin einfließen zu lassen.

Politisch würde ich mich als grün angehauchte Konservative einsortieren, (diese Partei gibt es leider noch nicht) glaubenstechnisch als überzeugte Atheistin (my religion is kindness) und die drei großen Ks sind meine Leidenschaft. (Nein, nicht Kinder, Küche, Kirche) sondern Kunst, Kultur und Katzen.

Über Anregungen, Kritik und Vorschläge rund um den Blog freue ich mich immer!

bettina.m.schneider@gmx.net

Herzlich Willkommen und allzeit Gutes Karma to go ❤

Bettina

A very special „Thank You “ goes to… 

Edgar´s Mission,  Pam and Kyle , for inspiration. Love you all 

…das Redaktionsteam des PETA 50 Plus Magazins, die ich als Gastautorin unterstützen darf : Ihr seid wunderbar ❤  Hier geht es zum PETA 50 Plus Magazin

das Redaktionsteam von Huffington Post, die sich nach wie vor geduldig durch meine Verlinkungssalate und kreative Zeichensetzung in den Beiträgen arbeiten… Huffington Post Blog Sammlung

Bath 2013
Lost in Austen… in Bath UK
Pauli et moi1
Two of a kind ❤

fuerte

Cruise1

23 thoughts on “Über mich…und Bilder”

  1. Hi,
    ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und habe beschlossen ihn zu lieben 😉
    Du schreibst wirklich genau das, was ich denke.
    Es ist total toll zu lesen, wie du über vieles denkst und obwohl ich dich nicht kenne, habe ich das Gefühl in dir eine Seelenverwandte gefunden zu haben.
    Ich finde, das was du schreibst ist absolut perfekter gesunder Menschenverstand!
    Ich hoffe, ich bin dir nicht zu nahe getreten, aber ich musste das loswerden 🙂
    Weiter so! 😉
    Liebe Grüße
    Nadine Meier

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Ami, danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir das zu schreiben ♡ . Dieser Blog ist eine Art virtuelles Zuhause für mich, der sich zu etwas fast Lebendigem entwickelt hat, durch die tollen Interaktionen die über manche Geschichten stattfinden. Herzlich willkommen und Dankeschön ♡

    Gefällt 1 Person

  3. sie essen und sehen ein stück lebensqualität, eine leckere wohltat auf dem teller. in ihrem kopf verwandelt sich ein stück totes tier in ein stück fleisch, das nicht mehr einem lebewesen ähnelt. für sie ist tiere essen völlig normal, das hat man schliesslich immer so gemacht, es ist gesund und nahrhaft. immer mehr beruhigen ihr gewissen mit bio-fleisch.

    ist ein veganer anwesend funktioniert das verdrängen nicht mehr und fleischesser fangen an, sich zu rechtfertigen. viele sind ignorant oder aggressiv, andere reagieren mit wut, abwertung, spott oder hass. nicht auf sich selbst, sondern auf die veganer, weil veganer zerstörung und tod sehen. veganer haben eine moral, die über das private hinausreicht, ihnen geht es um die grossen zusammenhänge in der welt, um umweltzerstörung, klimawandel, massentierhaltung und auch gesundheit.

    die agression der fleischesser rührt daher, dass der veganer sich moralisch über den fleischesser stellt. fleischesser wollen mit gutem gewissen ihr positives selbstbild schützen. veganer möchten, dass fleischesser sich schuldig fühlen, weil ihnen die welt, das klima und die tiere scheissegal sind. veganer aber wollen die welt retten. wer fleisch isst tötet die welt, tötet tiere und am ende sich selbst. man muss solche vorwürfe noch nicht einmal äussern, die blosse anwesenheit eines veganers reicht schon aus.

    Gefällt mir

  4. Das wirklich angenehme an diesem Blog ist, dass die Beiträge zum Nachdenken über die eigenen Handlungsweisen anregen, ohne die üblichen „ich bin der moralischte aller Zeiten“ Hinweise. „Religiöser Fanatismus“ wie von @Einsiedler zur Schau gestellt bewirkt das Gegenteil, Abwehr, Rechfertigung und „zu machen“. Da wünsche ich mir doch mehr „Karma to go“ :-). Jede Handlung zieht an anderer Stelle eine Wirkung nach sich, diese Wirkungen zu erkennen und sich bewusst machen, ohne das eigene Weltbild gleich wieder zusammenbrechen zu lassen, dies wünsche ich ihnen, lieber @Einsiedler. Zur Übung ein paar Stichworte, Soja, Monokulturen, Monsanto, Saatgut Mafia, Kleinbauern Verdrängung, Förderung der Genmanipulation, Vegetarische Nahrungsmittel als vegetarische Fleisch- und Wurstvarianten (extrem sinnbefreit), Vitamin B12 Mangel. Die bewusste Entscheidung für regionales Biofleisch und aller „tierischen Produkte“ in einem normalen Maß (1-2 Woche, außer Milch im Kaffee, das dann doch täglich), kombiniert mit dem Verzicht auf Sojaprodukte erscheint mir da nicht die schlechteste, aller Varianten zu sein.

    Gefällt 1 Person

  5. Ganz bewusst nehme ich nie direkt Stellung zu diesem Thema. Ich sehe den Weg als Ziel…habe größten Respekt vor allen, die dort bereits 100 Prozent angekommen sind…wobei, was sind 100 Prozent, der gesamte Themenkomplex aus Rücksicht und Achtsamkeit ist seeehr groß…und jede Anstrengung zählt (in meinen Augen). Liebe Grüße

    Gefällt mir

  6. Liebe Bettina,

    irgendwie hatte ich gemeint, du hättest schon mindestens einen Liebster Award bekommen, aber bei der Durchsicht deines Blogs habe ich nichts dazu gefunden… Naja, auf jeden Fall habe ich dich soeben mal nominiert 🙂

    Viele Grüße
    Ami

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Bettina, ich habe eben deinen Blog gefunden und finde ihn einfach toll. Ich suche auch seit einiger Zeit einen TS-Verein im Ausland, den ich unterstützen könnte. Da ich ein großer Windhundfan bin, wäre es wohl am ehesten in Spanien. Darf ich fragen, ob Du da eventuell auch einen Verein kennst, der empfehlenswert/seriös wäre? Vielen herzlichen Dank und weiter so.

    Gefällt mir

  8. Dankeschön für deine lieben Zeilen, Jutta. ❤ Ich kann dir das Tierhilfsnetzwerk Europa sehr ans Herz legen, wo Julia Choi wahre Wunder vollbringt. Sie hat Kontakt zu sehr vielen Orgas dort und wird dir sicher gern einen Tipp geben. Du findest sie auf Facebook. Liebe Grüße. Bettina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s