Veröffentlicht in Tierschutz, Katze, Seelen Schokolade

HAPPY BIRTHDAY SCARS, die Schutzengel der „Besonderen“ Tiere feiern ersten Geburtstag!


Auf der Suche nach passenden Adjektiven für diese wunderbare Organisation fallen mir immer zuerst Begriffe wie,  seriös, liebevoll,  effektiv, beherzt und …außergewöhnlich ein.
SCARS ist all das und noch viel mehr!
Jetzt feiert diese kleine, feine griechische Orga den ersten Geburtstag und ich möchte allen, die dort so Wunderbares leisten, von Herzen gratulieren .❤
Wenn ihr mal lesen möchtet, wie richtig toller Auslandstierschutz aussehen kann…
Andromeda
Andromeda
Hier ist der Text, mit dem sie selbst ihren großen Tag feiern…
 SCARS feiert den 1. Geburtstag.
Anlass, einmal Revue passieren zu lassen, was wir im ersten Jahr unseres Bestehens alles geschafft haben.
Wir begannen mit einem Traum, etwas anderes zu machen, nämlich unsere Tierschutz Aktivitäten besonders auf die zu fokussieren, die vergessen wurden, die durch ihr schweres Schicksal zerrieben, zerrissen waren oder die tiefe Narben haben, die heilen müssen.
Für manche Menschen waren sie unsichtbar. Für uns sind sie etwas ganz Besonderes und erhalten Top Priorität.
Einige von ihnen verloren ihre Menschen und mussten neu beginnen.
Manche mussten schwere OP´s überstehen, manche davon mit Verlusten, aber alle haben ihre Schlachten gewonnen.
Diese Tiere erinnern uns daran, dass alles erreichbar ist und sie schenken uns Optimismus.
Diese besonderen Tiere haben uns zu besonderen Menschen gemacht.
Wir glauben, wir wurden zu besseren Menschen, ohne dabei unsere Geduld, Höflichkeit, Manieren und Leidenschaften zu verlieren.
Alles gelingt besser, mit einer positiven Einstellung und einem Lächeln.
In dieser Zeit fanden wir gute Freunde, die uns aufgebaut haben, die uns aufzeigten, wer wir sind und wie viel wir für die Tiere erreichen können, denen wir helfen.
Wir wollten niemals „die Besten“ sein oder uns mit Zahlen schmücken. Wir konzentrieren uns bei den Rettungen auf Qualität, nicht auf Quantität. Wir möchten einigen besonderen Tieren eine Zukunft schenken, dabei immer ihre Bedürfnisse respektieren und die der Menschen, die involviert sind.
Einige Tiere brauchen Zeit zu genesen, aufzublühen und wieder zu vertrauen. Wir haben keine Eile.
alfie3
Von den 187 Tieren, die wir bis heute gerettet haben, sind 84 „besonders“.
25 blind
12 einäugig
10 dreibeinig
18 mit besonderen Bedürfnissen
(taub, Ataxie, Amputationen, FIV, usw.)
18 verwaiste, deren Besitzer verstorben sind und die keinen Platz hatten, wo sie bleiben konnten
Didi1
Chance
Chino
Wir haben (noch) kein Tierheim. Die geretteten Tiere sind in unseren Häusern und Wohnungen untergebracht. Wir können nicht alle Tiere aufnehmen, die Hilfe brauchen aber wir können jedem mit Rat und Beistand helfen, der bereit ist, das zu tun.
In diesem ersten Jahr unseres Bestehens durften wir Dank eurer Hilfe erfahren, dass nach der zweiten Chance eine dritte, eine vierte oder noch viele mehr möglich sind.
Als Einzelner sind wir ein Tropfen, zusammen ein ganzer Ozean.
Happy Birthday SCARS <3
Veröffentlicht in Aufreger, Katze, Syrien, Tierschutz

Die einzige Zuflucht der verlassenen Tiere von Aleppo wurde gestern bombardiert…

Gestern gab es keine Bilder, keine Berichte aus dem einzigen Zufluchtsort für die verlassenen Tiere von Aleppo. Stattdessen wurde von dort ein Video auf Facebook gepostet, ein grauenhaftes Video, auf dem die Bombeneinschläge zu hören und zu sehen waren, die gerade alles zerstörten, was mit unendlich viel Anstrengung und Liebe am Leben erhalten worden war…auch Hoffnung.

Das weltweit bekannte „Ernesto House of Cats“ in Aleppo wurde bombardiert.

Mittlerweile kennt fast jeder die Geschichte von Alaa, dem ehemaligen Elektriker, der nun als Krankenwagenfahrer in Aleppo nicht nur für alle bedürftigen Menschen schier Unglaubliches leistet. Sein Herz gehört auch den Tieren, und so eröffnete er für die unzähligen verlassenen Tiere der kriegsgebeutelten Stadt eine Zuflucht. Die meisten seiner Schützlinge sind Katzen.

Durch die Arbeit für unseren Verein Frieden für Pfoten e.V, der sich dafür einsetzt, das Elend der Tiere in Kriegs- und Krisengebieten zu lindern, bin ich mit der Problematik, mit den unglaublich schwierigen Bedingungen vor Ort vertraut.  Die Bilder, die uns erwarten würden, machten mir Angst.

Dann warteten wir auf Nachrichten. Wie viele Tiere würden tot oder verletzt sein, ohne jede Möglichkeit der medizinischen Versorgung?  War der gattaro D´Aleppo, Alaa unverletzt? Was, wenn die Bomben auch den einzigen Schutzengel der Tiere und Helden aller Bedürftigen in dieser Stadt verletzt oder getötet haben sollten?

Gegen Abend kam dann von Alessandra Abidin, die über ihre großartige Facebookgruppe seine Arbeit engagiert unterstützt, der erste Lagebericht.

Große Gebäudeschäden, zwei tote Katzen und Hope, das Maskottchen der Anlage, ein sanfter und gutmütiger Schäferhund, waren im Bombenhagel getötet worden.

Es sind „nur“ drei weitere sinnlose Tode, noch dazu die von Tieren. Gemessen an dem unendlichen Leid der Bevölkerung dort, gemessen an der Zahl der Toten insgesamt, fast eine Bagatelle…könnte man meinen.

Dieser Ort war jedoch mehr als ein Tierheim, und Hope war mehr als ein Hund.

Die toten und verletzten Katzen waren nicht irgendwelche Katzen. Es traf das letzte Bollwerk, die letzte große Kraftanstrengung gegen das Böse, an einem Ort der Gleichgültigkeit, der Zerstörung und des Hasses.  Hope, HOFFNUNG, war seit seiner wunderbaren Rettung das Maskottchen für alle, die dort Schutz gefunden haben, auch für alle, die nach Kräften daran mitwirken, „Ernesto House of Cats“ am Leben zu erhalten.

Hope ist tot. Aber nicht die Hoffnung!

Der Wille, weiter für die Schwachen, die Wehrlosen und die Unschuldigen einzutreten, ist ungebrochen. Man wird versuchen Spenden zu sammeln und zu organisieren, damit möglichst bald ein Ersatz für den (zum 3, (!) Mal) ausgebombten Krankenwagen beschafft werden kann, es wird aufgeräumt, Abschied genommen…tief durchgeatmet, dann geht es weiter. Die wunderbare Alessandra kümmert sich gerade auf Hochtouren um die Koordination der Hilfsangebote, die in ihrer Gruppe aus aller Herren Länder eintreffen.

Gerade hat Alaa dort bereits wieder begonnen zu füttern, und die verstörten Tiere einzusammeln.

futterung-nach-bombe

Peace…denn am Ende ist Frieden alternativlos!

„Dear Hope, see your martyred body have tore apart my soul but I will guard forever in my heart the memory of your sweet face and the glance and the vivid sweetness in your eyes. FAREWELL AND R.I.P. SWEET HOPE“

Lieber Hope, deinen gemarterten Körper zu sehen, hat mir die Seele zerrissen, aber ich werde die Erinnerung an dein liebes Gesicht und den Ausdruck der  strahlenden Liebenswürdigkeit in deinen Augen, für immer in meinem Herzen bewahren.

Lebewohl und Ruhe in Frieden. Geliebter HOPE.

(Alaas Abschiedsworte für seinen geliebten Hund)

.hund-aleppo

UPDATE:

Morgen wird das Ernesto Home for Cats, die einzige Zuflucht für die verlassenen Tiere in Aleppo geschlossen.
Nachdem kürzlich dort erst Bomben einschlugen wurden nun chemische Waffen (Chlorgas) eingesetzt.
Morgen sollen die verbliebenen Tiere zu einem anderen Gebäude/Gelände gebracht werden.
Futter ist ebenfalls knapp.
Und die Welt muss hilflos zusehen!

(18. November 2016)

Wenn ihr finanziell unterstützen möchtet:

Facebook: Frieden für Pfoten e.V.

Facebook: Il gattaro D´Aleppo

http://www.friedenfuerpfoten.org

Presse:   http://www.nordbayern.de/panorama/krieg-in-syrien-katzen-asyl-in-aleppo-bombardiert-1.5627786

Veröffentlicht in Aufreger, Lifestyle, Tierschutz

Trump ist Präsident…so what! Mich regen andere Dinge auf

Alle Welt mutiert plötzlich zu Kennern der Polit- und Kultur Szene in den USA.

Alle Medien sind überflutet. Fakten und News mischen sich bunt mit Spekulationen, Diffamierungen, Häme und dreisten Lügen.

Ich bin nicht glücklich über diesen Wahlausgang. Glücklich wäre ich über keinen gewesen. Ich habe nur sehr rudimentäre Vorstellungen der politischen Zusammenhänge in den USA…wie so viele, haha, aber ich halte die Klappe🙂  . Bernie wäre mir aus vielerlei Gründen lieber gewesen. (falls jemand fragen sollte…)

Was mich aber zur Zeit richtig wütend macht ist die Tatsache, dass die brennenden und riesigen Probleme und Ungerechtigkeiten in unserem Land kaum je thematisiert werden. Und wenn, interessiert es niemanden!

Mir persönlich liegen die Frauenrechte sehr am Herzen, aber ich mache sie nicht an einer Umstrukturierung unserer Sprache aus, und an Quoten , sondern an Zahlen, Daten, Fakten.

Der Anteil derer unter uns, die sich um einen Quotenanteil in Führungspositionen großer Konzerne sorgen müssen, ist …denke ich, ziemlich überschaubar. Von der Altersarmut ist ein Heer Frauen betroffen, ganz besonders die in meiner Generation, die Babyboomerinnen.

Wir haben noch nach alten Regeln gespielt, spielen müssen, und fallen bei den neuen Spielregeln fast überall durchs Raster.

Ein paar Zahlen gefällig?

Trennung/Scheidung: Das Einkommen von Frauen sinkt nach der Trennung oder Scheidung um durchschnittlich 44 Prozent, … das der Männer aber nur um 7 Prozent.

Unterhaltsverweigerung : Nahezu zwei Drittel der Vereinbarungen zum Ehegattenunterhalt bestehen aus Verzichtserklärungen – in der Regel seitens der Frauen.

Nach 8 Jahren zahlt jeder dritte unterhaltspflichtige Vater nicht mehr für sein Kind.

Ein massiver gesellschaftlicher Wandel zeichnet sich  ab :

Arbeitslosigkeit und Ausgrenzung nehmen zu, Familienbindungen lösen sich auf. Durch die verschärfte Einkommensanrechnung des Partners verlieren Frauen einen eigenen Anspruch auf Unterstützung und Förderung völlig. Dies gilt auch bei Ehen ohne Trauschein.

Frauenerwerbstätigkeit :

Erziehungs-Geld kann niemals den Ausfall eines Einkommens kompensieren. Der Einstieg wird niemals mehr an der Stelle sein, wo unterbrochen wurde.  Teilzeitarbeit von Frauen steigt und steigt und damit auch die zu erwartende Altersarmut:

Drei von vier Alten sind Frauen, die durchschnittliche Frauenrente liegt bei 448 €, was kein Wunder ist, denn im Niedriglohnsektor führen Frauen mit 71% Anteil.

Die politischen Beschlüsse, die all diese Themen weiter verschärften, werden von Männern und auch Frauen getroffen, die selbst wunderbar im sozialen Netz und durch ihren Status abgesichert sind, die selbst diese Problematik nie am eigenen Leib spüren werden. Sie regierten uns Frauen Schritt für Schritt Richtung Armut. Politisch korrekt und ohne jeden Widerstand.

Darüber hätte ich gerne wilde Diskussionen im Netz…und Lösungen!

Oder wie wäre es damit…

Was wurde aus dem geheimen Bericht des Datenschutzbeauftragten, der gesagt hat, dass die Grundrechte unbescholtener Bürger vom BND massiv verletzt wurden? Sind seit Snowdens diesbezüglichen Enthüllungen Innovationen und neue Rechte beim Parlamentarischen Kontrollgremium eingeführt worden, um Missstände beim BND künftig besser aufzudecken?

Ich würde vermuten…NEIN. Aber wen interessierts? So ein bisschen Freiheit und Schutz der Grundrechte wird wohl niemand vermissen. Ich schon!

Unsere Staatskassen werden bald so leer gefegt sein, dass nur noch Zwangsenteignungen (wie die Erbschaftssteuer ) Nachschub bringen werden. Weil Arbeit sich oft nicht mehr lohnt!

Das Bundessozialministerium ermittelt, dass ein Durchschnittsverdiener (aktuell etwa 2.900 Euro brutto monatlich) in Deutschland 29,6 Jahre arbeiten und in die Rentenkasse einzahlen muss, um eine Rente in Höhe von 769 Euro monatlich zu erhalten.

769 Euro entspricht auch der „garantierten Rente“  dem Pendant von Hartz IV für Rentner, die in ihrem Leben keine oder nur sehr geringe Rentenanwartschaften erarbeitet haben. Anders gesagt: Jemand, der noch keinen Cent in die Rentenkasse eingezahlt hat, wird die gleichen Leistungen erhalten wie ein Arbeitnehmer, der 29,6 Jahre Rentenanwartschaften auf Basis des Durchschnittslohns erarbeitet hat. Da kommt man ins Grübeln.

Könnte es nicht sein, dass unser gesamtes Sozialsystem, die gesamten Errungenschaften der viel geschmähten Leistungsgesellschaft sehr bald gegen die Wand fahren, während wir mit dem Blick auf die Nachbarn beschäftigt sind?

Wem noch glauben, wenn in der Politik an allen Fronten gelogen wird (in unserem Land wohlgemerkt) ?

Zu Amtsbeginn hatte Sigmar Gabriel, der sich gerade so über die Wahl in den USA erregt, versprochen, Rüstungsexporte restriktiver zu handhaben als die  Vorgängerregierung.

Nun steigen  unter ihm die Ausfuhren nicht nur weiter an sondern wir schreiben Rekordzahlen!  Im ersten Halbjahr 2016 erteilte die Bundesregierung laut „Welt“ Waffenexporten im Wert von 4,029 Milliarden Euro eine Ausfuhrgenehmigung.

Wer straft ihn für diesen Betrug ab, den ich persönlich viel gravierender und folgenreicher finde, als eine fremdgeschriebene Doktorarbeit ?

In Sachen Tierschutz bin ich Kummer gewohnt bei unseren Volksvertretern. Die einen ignorieren die Rechte der Schutzlosen ganz ungeniert und im Einklang mit ihrer Partei, wie die meisten CDU/CSU/FDP/SPD Vertreter, die mir gerade so einfallen.

Viel schlimmer finde ich es jedoch, wenn man es unter dem Deckmäntelchen einer „tierfreundlichen Partei“ wie den Grünen tut.

Der (GRÜNE) Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer positionierte sich öffentlich gegen seine eigene Partei und sprach sich für die Weiterführung grauenhafter Tierversuche aus! Seine Mitgliedschaft im Kuratorium des MPIs wirft grundlegende Fragen auf. Ich glaube, die Antworten zu kennen.

Verstörende Bilder von Affen, die schreienden Tiere versuchen verzweifelt, sich in ihren Schädel verschraubte Metallvorrichtungen aus dem Kopf zu reißen. Diese dienen dazu, sie in einem sogenannten Primatenstuhl bewegungsunfähig zu fixieren. Die Affen werden zudem durch tagelangen Flüssigkeitsentzug zur Mitarbeit an  Experimenten gezwungen.

Bürger, Medien und Politik reagierten mit Entsetzen auf die Bilder und Informationen, die das Leiden der Affen ungeschminkt zeigen. Das brisante Material entfacht erneut die Debatte um die Notwendigkeit und ethische Vertretbarkeit von Experimenten an nicht-menschlichen Primaten. Herr Palmer sah das anders …Wo blieb der Aufschrei aller Grünen, die ihre „Ideale“  verraten sahen? Von Herrn Palmer hätte ich gerne ein paar hässliche Schlagzeilen auf den Titelbildern der großen Nachrichtenmagazine gesehen. Aber wenn man als Politiker nur dreist und skrupellos genug auftritt, dann kommt man auch in unseren Landen sehr weit und kann folgenlos die Wähler verraten!

Dinge die nicht zu ändern sind, wie die Wahl eines US Präsidenten gerade, nehme ich zur Kenntnis, ob sie mir nun gefallen oder nicht.

Die anderen Dinge hier, die versuche ich zu ändern. Nur schade, dass die meisten gerade damit beschäftigt sind, als Experten der Außenpolitik zu punkten🙂

zitat-jeder-kehre-vor-der-eigenen-tur-und-die-welt-ist-sauber-johann-wolfgang-von-goethe-117095

Veröffentlicht in Chance, Katze, Lifestyle, Seelen Schokolade, Tierschutz

Zwei wunderbare Ladies, die alle Herzen erobern, weil sie selbst ein so großes haben!

Das müsst ihr einfach sehen❤
Es ist mir eine große Freude und Ehre, euch die beiden ältesten, erfahrensten und hingebungsvollsten Freiwilligen von SCARS, Griechenland, vorzustellen!
Katie und Marianna bieten seit 2002 Pflegestellen für die bedürftigen Straßentiere und haben seitdem mehr als 1000 (!) Hunde und 500 (!) Katzen in ihrem Zuhause beherbergt, bis diese einen Für-Immer-Platz gefunden haben.
Sie begannen mit Hunden, hauptsächlich Welpen und seit einigen Jahren sind nun auch Katzen dort zuhause.
Heute betreuen sie 2 Pflegehunde und 26 Pflegekatzen.
Alle Freiwilligen von SCARS helfen bei Fütterung und Pflege der Tiere aber das meiste erledigen sie selbst.
Sie sind unglaublich, hingebungsvoll, inspirierend und Vorbild für uns alle!
Schaut euch dieses wunderbare Video an, wo die beiden mit viel Herz und Charme ein wenig über sich und ihre segensreiche Arbeit erzählen.
Einfach nur schön…und bewundernswert!
Love you, Katie und Marianna❤
Wenn ihr dort unterstützen möchtet, jeder Cent wird benötigt, um diese wichtige Arbeit zu finanzieren, dann könnt ihr das über Frieden für Pfoten,  Paypal info@friedenfuerpfoten.org  ,Kennwort SCARS oder über diese Konten tun:
PayPal: donate@scars.gr
Bankverbindung
SCARS Eurobank
Swift: ERBKGRAA
IBAN: GR5302601420000900200479872
SCARS: Facebook Seite
Video: Valia Orfanidou
Veröffentlicht in Chance, Katze, Lifestyle, Seelen Schokolade, Tierschutz

Was machst Du so fürs gute Karma 2017? Ich hätte da eine Idee :-)

Wir brauchen nämlich Deine Hilfe!

Einer allein schafft wenig, ein paar schaffen einiges…aber eine starke Gemeinschaft versetzt Berge!
Unser Frieden für Pfoten Team setzt sich nun seit einem Jahr für die kranken, die schwachen, die chancenlosen Straßentiere ein.

froggie

Wir glauben, dass nur die Kombination aus Kastration, Rettung, Adoption und Aufklärung langfristig eine Verbesserung bewirken kann. Daher unterstützen wir Aktive und Partnerorgas, die das vor Ort, an den Brennpunkten tun.

Unser Adoptions Team bräuchte dringend Entlastung. Wir zaubern wunderbare Happyends aber die benötigen viel akribische Vorbereitung, damit jedes Tier den perfekten Platz findet.

Der Charity Market sucht immer nach Verkaufstalenten und natürlich nach Käufern. Einfach dort hinsenden oder selbst einstellen, was Du Schönes hast…und auf der Suche nach Geschenken immer erst einmal bei uns vorbei schauen, es gibt da tolle Sachen zum Verkauf.

Unsere Spendenportale Boost und Gooding müssten noch viel mehr genutzt und verbreitet werden. Die Nutzung ist ganz einfach, und jeder Einkauf bei allen großen Internethändlern bedeutet dann bares Geld für Futter und Kastration und kostet nichts extra. Frieden für Pfoten ist dort als Verein gelistet.

Wir suchen immer nach schönen Handarbeiten oder Dinge, die wir zugunsten der Notfellchen verkaufen können. Strickst, häkelst, nähst oder kochst Du gerne? Fertigst Du vielleicht Schmuck oder andere schöne Dinge?

Unsere Helferkarte, wo markiert ist, wer bei einem Transport, einer Fahrerkette , für eine Vorkontrolle einspringen könnte, hat noch viele schwarze Flecken. Lass Dich dort eintragen!

Unser Konto ist beständig am Limit, da wir jede Einnahme sofort an die jeweilige Aktion weiterleiten und bei akuten Notfällen trotzdem immer versuchen, einzuspringen. Ja, seufz, wir brauchen Geld. Immer …und jede noch so kleine Spende ist ein Segen❤

Bei unserer Partnerorga SCARS in Griechenland, warten so viele zauberhafte Katzen und auch Hunde auf ihre Chance. Wir sind die einzige Chance, die sie haben! Die Verbreitung unserer Suchanzeigen für sie bringt oft die ersehnten Happyends!

Überflüssig zu erwähnen, dass wir natürlich alle ehrenamtlich arbeiten und einzig durch Spenden finanziert werden.

frog-home

Im Frieden für Pfoten Forum treffen sich alle, die gerne selbst etwas dazu beitragen möchten, damit wir möglichst viele Berge versetzen können Hier wird in einer netten Gemeinschaft beraten, informiert, angepackt…und die Berge angeschoben 🙂

Es macht nicht nur Arbeit sondern auch jede Menge Spaß!

Hast Du Lust? Dann mach einfach mit! Tu etwas für dein Karma und rette nebenher Leben und schenke Happyends!

Schreib mir  (bettina.mail@gmx.net) oder schau auf Facebook bei uns vorbei.
Ich freu mich auf Dich
Herzlichst
Bettina
https://www.facebook.com/groups/1707840866101472/

Frieden für Pfoten Facebook

jackpot-neu
Griechenland
Frieden für Pfoten
Syrien
merveneu1
Türkei

 

Veröffentlicht in Aufreger

„Der tut doch nichts“…und wenn doch?!

Hunde haben einen wichtigen Platz in meinem Leben. Ich bin mit ihnen aufgewachsen, kenne ihre Bedürfnisse, ihre Körpersprache und liebe sie heiß und innig, wie alle Tiere.  Ich fand es immer übertrieben, wenn Menschen ängstlich auf fremde Hunde reagieren. Irgendwie wähnte ich mich als „Hundeflüsterer“ immun gegen Übergriffe. Es hat ja auch viele Jahre lang mit Legionen von Hunden funktioniert. Davon wusste der Hund leider nichts, der mich ohne Vorwarnung angefallen und herzhaft ins Bein gebissen hat.

Selbst der Biss eines kleineren Hundes hat äußerst unangenehme Folgen, über die ich mir bislang nie so recht Gedanken gemacht hatte. In meinem Fall eine hässliche und ziemlich schmerzhafte Wunde am Bein, die sicher eine Narbe hinterlassen wird. Eine Wundinfektion, die Antibiose mit allen Nebenwirkungen zwingend notwendig machte. (Das fand ich am Schlimmsten, denn  ich meide normalerweise Medikamente, wie der Teufel das Weihwasser), …dazu lästige Arztbesuche und banges Forschen bis die Fragen nach Tollwutimpfung (Hund) und Tetanus Impfung (ich) zufriedenstellend beantwortet waren.

Um diesen unangenehmen Vorfall zu vermeiden, wäre es völlig ausreichend gewesen, einen Hund, der noch nie Kontakt zu Fremden hatte, und noch nicht im neuen Zuhause eingewöhnt war, einfach anzuleinen oder wegzusperren. So hat die Besitzerin  erst einmal getestet, wie der Hund auf Fremde reagiert. Immerhin weiß sie es nun.

Hätte ich mich auf mein Bauchgefühl und den gesunden Menschenverstand verlassen, wäre ich ihrer Einladung, das Grundstück zu betreten,  einfach nicht gefolgt.  Der Hund schoss aus 10 m Entfernung  auf mich zu und sein Biss war für einen mittelgroßen Hund sehr kräftig. Ich bin dankbar, dass ich keine Nachkontrolle bei einem Schäferhund übernommen hatte.

Und auf einmal sehe ich die Hunde, die freilaufend beim Spazierengehen entgegen kommen,  Hunde von Bekannten, die mich erst einmal anspringen zur Begrüßung, Hunde die bellend über dem Gartenzaun hängen, mit ganz anderen Augen.

Auf einmal wünschte ich mir, Hundebesitzer würden sich öfter ins Gedächtnis rufen, dass ihr Hund zwar vielleicht wirklich“nichts tut“, aber trotzdem  bedrohlich auf andere wirken kann. Ich wünschte mir, dass Hundebesitzer mehr Verständnis zeigen, wenn nicht jeder begeistert auf unfreiwillige Annäherungen reagiert.

Es ist zwar irgendwie beruhigend, dass 90 Prozent der Beißopfer den angreifenden Hund kennen, und meistens passieren die Angriffe nicht, weil der Hund besonders aggressiv ist  sondern weil es den Opfern einfach an Wissen über Hunde mangelt und sie sich falsch verhalten.

Aber alle Statistik und alles Wissen ist wenig hilfreich, wenn einem plötzlich mulmig wird, sobald sich ein Hund nähert. Auch wenn ich sicher bin, dieses neue Gefühl wird bald wieder nachlassen. Für kurze Zeit habe ich erfahren, wie es sich „auf der anderen Seite“ anfühlt. Wenn das Unterbewusstsein nicht „oh toll, ein Hund“ …sondern „ACHTUNG, ein Hund signalisiert, sobald sich ein Vierbeiner nähert.

Ab jetzt vollstes Verständnis für Befürworter der Leinenpflicht und auch einmal ein kritischer Blick auf manche Hundehalter, die sehr nachlässig mit ihrer Sorgfaltspflicht umgehen. Nicht jeder steht auf Tuchfühlung mit ihrem Liebling und manchmal tut er eben doch etwas🙂

PS: Der Hund hat einen Traumplatz und die Nachkontrolle erhielt trotzdem Bestnote, obwohl ich wirklich ärgerlich über die Fahrlässigkeit der Besitzerin war. Aber  die nächste Zeit werde ich nur in Katzenhaushalten nach dem Rechten schauen😉

angry-cat

Veröffentlicht in Katze, Tierschutz

Die Happyend Fabrik bekommt ein Zuhause <3 Bist Du dabei???

Manchmal bleiben Träume ja nur Träume. Wenn aber die richtigen Menschen zusammen finden…dann kann es passieren, dass aus Träumen ein tolles Projekt entsteht!

Wie oft war ich in Ländern unterwegs, wo das Leid der Streuner mir jede Freude an der Reise verdorben hat. Wie oft hätte ich gerne die hungrigen, kranken und ausgemergelten Wesen eingesammelt und gerettet. Alle. Es war zu der Zeit aus vielerlei Gründen nicht möglich. Damals habe ich mir geschworen, eines Tages etwas zu unternehmen. Eines Tages wollte ich dazu beitragen, damit dieses Leid gemildert werden kann.

Virgil2

Das Universum arbeitet manchmal lästig langsam. Aber nun kann ich bald mein Versprechen einlösen!

Es gibt in Athen ein paar wunderbare Menschen, die ehrenamtlich und mit unglaublich viel Einsatz und Liebe die Aufgabe übernommen haben, zielgerichtet und professionell das Leid der Straßentiere zu mildern. Sie kastrieren ganze Straßenzüge, ganze Katzenkolonien mit System, holen die verletzen, alten und kranken Tiere auf private Pflegestellen, richten Futterstellen ein, ermöglichen medizinische Versorgung und suchen dann nach den denkbar besten Plätzen für ihre Notfellchen.  Ihre Orga nennt sich SCARS  (Second Chance Animal Rescue Society). Ich habe in der Vergangenheit schon des öfteren über ihre tolle Arbeit berichtet.

chance-feier

Ihr Traum von einem Shelter, einem Tierheim der besonderen Art, wird nun unser gemeinsamer Traum, …der sehr bald in Erfüllung geht!

Unser gesamtes Frieden für Pfoten Team ist begeistert dabei. Gerade legen wir virtuell den „Grundstein“ für eine Finanzierung. SCARS ist wie wir ein junger Verein mit knappen finanziellen Mitteln und einer unendlich großen Aufgabe. Aber zusammen wird es uns möglich sein, etwas „größer “ zu träumen.

Ein Heim mit Heizung und ordentlicher Ausstattung, mit einem Raum für medizinische Versorgung und Kastration, mit Zimmern für Mensch und Tier, wo die vierbeinigen Bewohner besucht werden können und so lernen, dass Menschen auch liebevoll und vertrauenswürdig sind. Ein Heim, das mit professionellem Können geführt und mit Liebe erfüllt ist. Eine Happyend Fabrik❤

Für die Finanzierung suchen wir noch „Baustein“ Paten. Wir erstellen Zertifikate, für 10, 15, oder 20 Euro im Monat. Der Inhaber eines solchen Zertifikates verspricht, diese Summe zwei Jahre lang monatlich zu überweisen. Dafür erhält er regelmäßig Bilder und Berichte von der Arbeit vor Ort und ist jederzeit herzlich eingeladen, „sein“ Heim in Athen zu besichtigen.

Schaut doch einfach einmal auf unseren Facebook oder Webseiten vorbei. Vielleicht gefällt Dir ja, was wir auf die Beine stellen und Du bist dabei ? Vielleicht könnte  es auch dein Traum werden?

ornellosweet2

http://www.friedenfuerpfoten.org

SCARS Facebook

Frieden für Pfoten e.V. Facebook